Admin-Menü Manager und Editor

WordPress Admin-Bereich aufräumen

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter12Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Zahlreiche Plugins und auch Erweiterungen von Premium-Themes vergrößern die Admin-Leiste um eigene Einträge. Um dabei den Überblick zu behalten, bieten sich zwei Plugins an, mit denen ihr das Menü anpasst.

WordPress-Admin aufräumen

Admin Menu Manager: Einfach per Drag-and-Drop die Reihenfolge ändern.

Admin Menu Manager – das Leichtgewicht

Ihr wollt nur die Reihenfolge der Einträge ändern? Dann ist Admin Menu Manager das Plugin eurer Wahl. Mit nur knapp 29KB ein Leichtgewicht unter den Plugins kommt es konsequenterweise ohne eigenen Menüeintrag aus. Lediglich am Ende der Leiste aktiviert ihr per Klick die Funktion zum Verschieben der einzelnen Einträge und speichert eure Änderungen anschließend mit einem weiteren Klick. Intuitive Drag-and-Drop Funktionalität.

Admin Menu Editor – viele Optionen

Mit 297KB gut zehnmal größer ist das Plugin Admin Menu Editor. Auch hier verschiebt ihr die Einträge per Drag-and-Drop, allerdings in der plugineigenen Übersichtsseite unter Einstellungen > Menu Editor, statt direkt in der Menü-Leiste. Neben dem einfachen Verschieben der Einträge könnt ihr mit dem Plugin auch die einzelnen Einträge vom Namen bis hin zum Icon bearbeiten. Auf Seiten mit mehreren Administratoren/Redakteuren bieten sich hier ungeahnte Potentiale für den nächsten 1. April. 😉

WordPress-menu-editor3

Admin Menu Editor in Aktion: Auch die Icons könnt ihr ändern.

Fazit: Für das einfache Verändern der Reihenfolge von Einträgen im Admin Menü reicht das Plugin Admin Menu Manager aus. Mehr Funktionsumfang bietet das Plugin Admin Menu Editor, mit dem ihr einzelne Einträge umbenennen oder ausblenden könnt.


Hans Jung

Hans Jung

Hans ist Datenschutzbeauftragter und bekennender WordPress-Fan – und versucht beides unter einen Hut zu bekommen.
Hans Jung
Share on Facebook0Tweet about this on Twitter12Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone
Kommentare zu "WordPress Admin-Bereich aufräumen"
  1. Pascal Birchler schrieb am 20. Mai 2015, um 17:32 Uhr:

    Vielen Dank für die Erwähnung des doch noch relativ neuen Admin Menu Managers. Als Plugin-Autoren freut uns das natürlich sehr!

    Vergleiche mit anderen Plugins sind natürlich für uns bei required+ immer ein grosser Ansporn. Ich denke, bei unserem Plugin erkennt man, dass das Hauptaugenmerk auf der einfachen Bedienung liegt. Die grossen Features liefern wir bald nach, unter anderem das Umbenennen, Hinzufügen und Entfernen von Menüeinträgen. Auch die Icons wird man ändern können. Mit dem Rest sollte man sich als User nicht rumschlagen müssen

    Da in Zukunft die Einstellungen pro User vorgenommen werden (und auch exportiert/importiert werden können), bleiben auch Aprilscherze aus.

    Kurz gesagt: Ihr dürft gespannt sein!

  2. […] Admin-Menüs. Mit installierten Plugins wächst auch die Länge der Menü-Leiste. Hans Jung stellt zwei Plugins vor, mit denen man sein Backend aufräumen […]

Schreibe einen Kommentar

Pressengers lebt von der Wordpress Community, beteilige dich mit einem Kommentar!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und deine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Möglichkeiten des Widerrufs..