Admin Plugins - WordPress Dashboard individualisieren
WordPress Admin Plugins

WordPress Dashboard individualisieren

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter8Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Erst vor drei Wochen haben wir euch Tipps zum Anpassen des WordPress Dashboards gegeben, indem wir drei verschiedene Plugins vorgestellt haben. Nun möchten wir uns erneut dem Admin-Bereich widmen und haben uns zwei nagelneue Plugins angeschaut, die ihr sicher noch nicht kennen werdet.

wp plugins

Neue Ansicht in der Plugin-Übersicht von WordPress

Quick Admin

Das Plugin ermöglicht euch, durch das Setzen von zusätzlichen Links, euren Adminbereich sinnvoll zu erweitern. Quick Admin bezieht sich dabei auf verschiedene Bereiche im Dashboard und lässt euch auch die Benutzerrechte für die erstellten Verlinkungen anpassen.

Einstellung

Per Klick auf „Add New“ öffnet sich das Menüfenster zur Erstellung eines neuen Links. Ihr benötigt lediglich den Namen, also den Text der Verlinkung und die URL der Zielseite, auf die der Link schließlich weiterleiten soll. Optional könnt ihr außerdem noch das Öffnen in einem neuen Fenster aktivieren und eine Menü Reihenfolge festlegen. Dazu werde ich später noch ausführlicher eingehen.

wordpress qucik admin

In den Einstellungen könnt ihr eure angelegten Links außerdem auch noch zusätzlich in die Admin-Bar am oberen Rand einfügen, falls ihr das möchtet. Darüber hinaus legt ihr hier die Benutzerrechte für eure Quick Links fest, indem ihr die verschiedenen Benutzerrollen markiert.

wordpress quick admin

Eure erstellten Quick Links werden anschließend in der Übersicht angezeigt. Die angesprochene Menü Reihenfolge wird, wie ihr sehen könnt, mit einer Zahl festgelegt. Absteigend werden eure Einträge danach sortiert.

wordpress quick admin links

Wo werden sie nun angezeigt?

Die erstellten Lesezeichen werden anschließend in einem eigenen Quick Admin Element zu eurem Dashboard hinzugefügt. Dieses könnt ihr dann natürlich auch beliebig verschieben. Zusätzlich könnt ihr diese auch in der kleinen Admin-Bar anzeigen lassen, die sich am oberen Bildschirmrand befindet.

quick admin dashboard wordpress

Fazit

Ein tolles, einfaches Plugin, um wichtige Links schnell aufrufbar zu machen. Bei einem redaktionellen Portal können hiermit zum Beispiel wichtige Quellen für die Redakteure gesammelt dargestellt werden. Einziges Manko bis jetzt: Nur das gesamte Plugin, also alle Links, kann für bestimmte Benutzergruppen gesteuert werden. Toll wäre es, wenn für die einzelnen Links jeweils verschiedene Benutzergruppen zugeordnet werden könnten.

Reimagined Admin Theme

Ebenfalls ganz neu ist dieses Plugin, das eure Admin-Bereiche in WordPress komplett auf den Kopf stellt. In der Plugin-Beschreibung heißt es folgendermaßen:

“Reimagined is a WordPress Plugin that can help you create the admin area for WordPress that you have always dreamed of.”

Was das wohl heißen mag? Im Detail lässt das Plugin euch folgende Bereiche in WordPress anpassen:

  • Admin Area
  • Dashboard
  • Admin Bar
  • Login Screen

Schauen wir uns die einzelnen Möglichkeiten einmal genauer an. Unter Design -> Reimagined findet ihr das nötige Optionsmenü.

Appearance

Der erste Punkt bezieht sich auf das Dashboard inklusive der Admin-Leiste auf der linken Seite. Reimagined lässt euch ein individuelles Hintergrundbild für den gesamten Bildschirmbereich festlegen, das ihr ganz einfach per URL einfügen könnt. Außerdem könnt ihr die Dash Ions und das Colour Scheme der linken Admin-Leiste sowie das des Dashbaords verändern.

reimagined

Wenn ihr kein eigenes Hintergrundbild wählt, verwandelt das Plugin eure Hintergrundfarbe übrigens in ein wunderschönes Lila.

WordPress Login Screen

Den Login Screen zu eurer WordPress Seite könnt ihr mit einem beliebigen Logo und einem Hintergrund ausstatten, indem ihr jeweils die URL des Speicherortes eintragt. Ein direkter Upload von Bildern ist leider nicht möglich.

WordPress Admin Bar

Als nächstes könnt ihr auch eure Admin Bar am oberen Bildschirmrand individualisieren. Ihr könnt neben den Namen der Seite ein Logo setzen, sowie den Namen selbst inklusive dem Link beliebig verändern. Außerdem ist es möglich die drei Quick Links, die euch zu den Menüpunkten Updates, Kommentare und Neuer Beitrag führen, aus der Admin Bar zu entfernen.

reimagined admin bar

Footer

Zu guter Letzt könnt ihr von hier aus auch euren Footer anpassen, indem ihr einen individuellen Copyright Text anlegt oder ihn gänzlich ausblendet. Auch habt ihr die Möglichkeit, eure aktuelle Versions-Nummer im Frontend einzublenden.

Fazit

Für mich ist das Plugin eine reine Spielerei. Die Sache mit den Hintergrundbildern ist eine nette Möglichkeit, das Design in den Admin-Bereichen zu verschönern. Durch das transparente Design der einzelnen Elemente im Dashboard, lässt sich die Schrift allerdings schwerer lesen.


Richard Schwerthalter

Richard Schwerthalter

Ich arbeite gerne an neuen Projekten, insbesondere der Erstellung und Optimierung von Websites. Mit WordPress arbeite ich schon längere Zeit und habe bereits einige Erfahrungen sammeln können.
Richard Schwerthalter

Letzte Artikel von Richard Schwerthalter (Alle anzeigen)

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter8Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone
Kommentare zu "WordPress Dashboard individualisieren"
  1. Rolf-Hans Wisser schrieb am 15. Juli 2014, um 16:27 Uhr:

    Bin mit WP sehr zufrieden,Brauche aber immer wieder mal Hilfe,weil ich nicht ganz zurecht komme.Mit wem kan ich Über Remote komunizieren.Gruss Rolf

  2. Blogging Links und Tipps | Girls Guide To Blogging schrieb am 14. November 2014, um 13:07 Uhr:

    […] Wusstest du, dass du in WordPress(.org) dein Dashboard individualisieren kannst? So gehts. […]

Schreibe einen Kommentar

Pressengers lebt von der Wordpress Community, beteilige dich mit einem Kommentar!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und deine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Möglichkeiten des Widerrufs..