Anti Spam Bee Plugin

Unkraut des Blogs: Spam-Kommentare vernichten

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter2Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone
antispam bee - Kein Spam mehr!

Kein Spam mehr mit dem Antispam Bee Plugin

Wer kennt das nicht: In der Kommentarübersicht sind schon wieder zig Spam Postings in Englisch oder einer anderen Fremdsprache dieser Welt. Absolut nicht zu gebrauchen und oft vollkommen inhaltslos. Letztlich will da jemand einen Link platzieren und nervt uns damit gewaltig. Deshalb bieten WP-Entwickler Abhilfe mittels Anti-Spam-Plugins, die uns vor den Kommentaren bewahren sollen. Wir haben uns das Plugin „Anti Spam Bee“ genauer angeguckt.

Spam-Kommentare – bin ich selber schuld?

Es fühlt sich an wie eine ansteckende Krankheit und sicherlich fragt sich auch der eine oder andere Blogger, ob man irgendwie „selber schuld“ an Spam-Kommentaren ist. Aber Entwarnung: das ist keine Krankheit, die man von zu viel Porno-Surfen bekommt. Auch WordPress gibt dazu die weise Antwort: „Apart from because they can, the need to raise page ranking in search engines gives rise to the need to create a lot of links to a web page so the search engine thinks that page is important”. Und so bleibt nur die leise Hoffnung, dass der liebe Google-Gott die Spammer eines Tages bestrafen wird.

Spam-Bee: Gut gegen Insekten, gut gegen Spam

Solange das Jüngste Gericht noch nicht getagt hat, behelfen wir uns mit Anti-Spam-Plugins. Davon gibt es gefühlt unendlich viele, die alle mit unterschiedlichen Mitteln arbeiten. Denn natürlich versuchen auch die Spam-Bots immer wieder diese Schranken zu umgehen – wie wir selber leidvoll merken mit einem Blick auf die Kommentar-Übersicht. Selbst die allerbesten Plugins bieten keinen 100%-Schutz. Wir haben uns das Plugin von Sergej Müller ausgesucht, das mit vier von fünf Sternchen eine gute Bewertung erfährt und bereits über 650 000 Mal heruntergeladen wurde. Außerdem verspricht er, dass Antispam Bee weiterentwickelt wird, was wichtig bei einem solchen Plugin ist.

Das Plugin lässt sich ohne Registrierung einfach über die WP-Datenbank herunterladen und installieren. Dem User steht es kostenlos zur Verfügung und ihr müsst auch das Template nicht anpassen, sondern könnt die Funktionen ganz einfach über ein Menü bedienen. Daher ist dieses Plugin auch sehr gut für WP-Neulinge geeignet. Im Gegensatz zu Akismet werden auch keine personenbezogenen Daten gespeichert oder genutzt.

Die Vorteile

antispam bee - Dashboard

Die Optionen in der Übersicht – so bedient ihr die Biene auch.

Neben dem klassischen Spamschutz bietet Antispam Bee ein paar Extra-Optionen, die es besonders nützlich machen:

  • Länder blockieren: Ihr könnt bestimmte Länder ausschließen, sodass über die IP-Adresse bestimmt wird, wer kommentieren darf – es gibt auch eine Whitelist, die genau die Länder vorgibt, die kommentieren dürfen.
  • Sprachen zulassen: Noch einfacher geht es, indem ihr mit dem Plugin direkt nur bestimmte Sprachen – etwa Deutsch – zulasst.
  • Spam automatisch löschen: Ihr könnt einstellen, nach wie vielen Tagen Spam automatisch gelöscht werden soll – damit löscht ihr auch alte Kommentare aus der Datenbank.
  • Dashboard-Widget: Ihr könnt euch die Statistik zum Spam im Widget anzeigen lassen.
  • BBCode kann direkt als Spam eingestuft werden
  • Ping- und Trackbacks können automatisch ignoriert werden

Letztlich schützt auch aber keines der Plugins für immer und gegen alles. Auch von WordPress gibt es dazu eine Stellungnahme: „Spammers use different tactics, and each plugin will use different tactics in response. There is no plugin that will keep you spam-free forever. Comment spammers can download the plugins, see how they work, and figure out a way around them.”

Trotzdem leistet das Antispam Bee Plugin gute Dienste und die Optionen Länder oder Sprachen auszuschließen sortiert schon eine große Menge an Spam aus.

Bild: FuzzBones, shutterstock.com


Eilenna

Eilenna

Die kreative Vielfalt von WordPress überzeugt mich. Am liebsten teste ich Plugins, deren Mehrwert im Detail liegt. Auf der Suche bin ich noch nach meinem Lieblingstheme...
Eilenna

Letzte Artikel von Eilenna (Alle anzeigen)

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter2Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone
Kommentare zu "Unkraut des Blogs: Spam-Kommentare vernichten"
  1. Großangriffe auf WordPress-Seiten - Pressengers schrieb am 12. Februar 2014, um 15:17 Uhr:

    […] Antispam-Plugins benutzen, da über Kommentare oft schädliche Links auf die Seite […]

  2. WordPress Sicherheit - Die wichtigsten Tipps und Plugins schrieb am 10. März 2014, um 14:30 Uhr:

    […] aber eine kostenpflichtige Registrierung und Aktivierung benötigt. Mit der kostenlosen Variante Antispam Bee habt ihr eine gute Alternative, die sich aufgrund guten Datenschutzes besonders für Deutschland […]

Schreibe einen Kommentar

Pressengers lebt von der Wordpress Community, beteilige dich mit einem Kommentar!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und deine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Möglichkeiten des Widerrufs..