Tipp: You need infinity!

Bis zur Unendlichkeit scrollen

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter7Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Twitter hat es und Facebook verwendet es auch: das Infinite Scroll. Ist gleich: das Laden immer neuer Posts, sobald das Seitenende erreicht wird. So ist der Leser einem endlos scheinenden Fluss von stetig neuem, interessantem Content ausgesetzt, ohne nervende Ablenkungen durch das Laden von Seiten mit vorangegangenen Posts. Das Infinite Scroll bringt eurem Blog aber nicht nur eine höhere Leserfreundlichkeit, sondern sorgt auch dafür, dass eure Besucher länger auf der Seite verweilen. So bekommt ihr das unendliche Scrollen auf euren Blog:

unendlichkeit scrollen

Das Ziel ist Unendlichkeit.

Mit Automattics Hilfe

Am besten verwendet ihr das von Automattic entwickelte Jetpack Plugin. Es beinhaltet mehrere Plugins auf einmal, darunter eben auch Infinite Scroll. Sobald ihr Jetpack installiert habt, solltet ihr checken, ob das Infinite Scroll Plugin aktiviert ist. Denn nur so kann es losgehen.

infinite scroll

Unterstützte Themes

Im Gegensatz zu anderen Inhalten des Jetpack Plugins funktioniert Infinite Scroll nur bei Themes, die es unterstützen. Am leichtesten installieren lässt es sich deshalb bei bereits vorgegebenen WordPress Standard Themes wie z.B. TwentyTwelve. Verwendet ihr eins davon, müsst ihr lediglich den folgenden Code in euren functions.php.file eingeben:

1
2
3
4
add_theme_support( 'infinite-scroll', array(
'container' => 'content',
'footer' => 'page',
) );

Danach sollte beim Scrollen Richtung Unendlichkeit gestrebt werden können.

Nicht unterstützte Themes

Aber was wäre WordPress, wenn es nicht auch einen Weg geben würde, bei allen anderen Themes diesen tollen Scroll-Effekt herzustellen. Auch hier muss das Infinite Scroll Plugin aktiviert sein, damit es überhaupt funktionieren kann. Dann muss ein Code in den functions.php.file eingefügt werden, wie im Folgenden beschrieben (mytheme nur als Beispiel).

1
2
3
4
5
6
7
8
function mytheme_infinite_scroll_init() {
add_theme_support( 'infinite-scroll', array(
'container' => 'content',
'render' => 'mytheme_infinite_scroll_render',
'footer' => 'wrapper',
) );
}
add_action( 'init', 'mytheme_infinite_scroll_init' );

Der „render“- Parameter steht für eine bestimmte Funktion und in diesem Fall verwendet sie den WordPress Loop für das Laden neuer Posts. Um am Ende alles zusammenzuführen, müsst ihr noch diesen Code in euren functions.php.file einfügen:

1
2
3
function mytheme_infinite_scroll_render() {
get_template_part( 'loop' );
}

Jetzt dürfte auch bei allen Non-Default-Themes das unendliche Scrollen möglich sein.

Nein?

Dann kommt euch dieser Beitrag von Samuel „Otto“ Wood zur Hilfe. Jedoch solltet ihr aufpassen, denn diese Lösungsvariante ist sehr Code-lastig. Wer sich also mit Codes nicht recht gut auskennt oder damit nahezu überhaupt nichts anfangen kann, sollte lieber die Finger davon lassen.

 

Wie wünschen euch viel Erfolg beim Installieren des Infinite Scroll. Es lohnt sich!

 

Bild: roadrunner/panthermedia.net  Screenshot: hongkiat.com/blog/wordpress-infinite-scroll/  Codes: premium.wpmudev.org/blog/how-to-add-infinite-scrolling-to-your-wordpress-site/


Bibi

Ob Themes, Plugins oder Widgets, ich bin jedes Mal erstaunt, was sich mit WordPress alles umsetzen lässt. Vor allem den Parallaxe-Effekt finde ich toll.
Share on Facebook0Tweet about this on Twitter7Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone
Kommentare zu "Bis zur Unendlichkeit scrollen"
  1. Pascale Beier schrieb am 4. Oktober 2014, um 01:43 Uhr:

    Hallo Bibi,

    Wenngleich das Plugin den Traffic steigern kann, ist das Jetpack-Plugin nicht datenschutzkonform in Deutschland.

    Um das Plugin zu verwenden, müssen einige Einstellungen konfiguriert und die Datenschutzerklärung erweitert werden – Nicht, dass Blogger Probleme bekommen.

    Mehr Informationen findest du bei RA Schwenke.
    http://rechtsanwalt-schwenke.de/wordpress-com-stats-pluginjetpackblogs-datenschutzkonform-nutzen-mit-muster-der-datenschutzerklaerung/

  2. gamesart schrieb am 4. Oktober 2014, um 12:28 Uhr:

    warum entwickelt da keiner ein widget das man mit einem einzigen befehl in eine leere seite einbaut?

    [loadallcontent]

    oder so ähnlich und dann diese seite als neue startseite auswählen in wordpress, dann müsste man NULL am code vom theme ändern…

  3. Michael schrieb am 6. Oktober 2014, um 13:27 Uhr:

    Hallo Bibi,

    toller Artikel!
    Ich habe es gerade eingebaut und es funktioniert wunderbar!

    Meine Frage:
    Kann man es auch so einrichten, das diese Nachladen bei jeden einzelnen Beitrag inkl. der nachfolgenden Kommentare funktioniert?
    Teilweise habe ich mehr als 100 Kommentare zu einem Beitrag – da wäre es super, wenn das Nachladen hier pro Beitrag auch gehen würde…

    Viele Grüße
    Michael

  4. Florian Hartig schrieb am 7. Oktober 2014, um 10:11 Uhr:

    Was mir beim Infinite Scroll schon bei Facebook aufgefallen ist und auch öfter in freier Wildbahn zu bemerken ist: Finden sich dann unterhalb der Beiträge noch statische Inhalte wie z.B. ein Footer, so erreicht man den unter Umständen nicht mehr. Besonders relevant dürfte das für Seiten sein, die lediglich im Footer einen Link zum Impressum anbringen.

  5. Roland schrieb am 8. Oktober 2014, um 14:13 Uhr:

    Ich persönlich finde diese unendliche Liste an Artikeln eher nervig. Das wäre wie eine Zeitung auf einer einzigen Rolle. Da macht das lesen keinen Spaß.

    Die Datenschutzbedenken teile ich voll und den Hinweis mit dem Footer ist sehr wichtig.
    Denn da zeigen sich auch die Nachteile. Man muß die Infos die man im Footer hat anders platzieren. Gegebenenfalls geht sogar kostbarer Werbeplatz verloren.

    Ich persönlich scrolle immer in den Footerbereich um weitere Infos zu bekommen.

    1. gamesart schrieb am 8. Oktober 2014, um 18:55 Uhr:

      wenn man das „nachladen“ erst nach einem tastendruck erlaubt, ist es schon vorteilhaft. für den besucher wird keine neue seite geladen und der inhalt der seite wächst…

  6. Peter schrieb am 19. November 2014, um 14:03 Uhr:

    Hallo Bibi,

    JetPack zu installieren, ist verführerisch, und erspart vielleicht etliche andere Plugins.
    Ich habe es jedoch nach längerer Zeit gelöscht, da es a) viele Features enthält, die ich nie genutzt habe, b) sehr Ressourcen-hungrig war (was der Hauptgrund meiner Deinstallation war), c) nicht Datenschutzkonform ist, d) ein WordPress-Account benötigt wird, und ständige Verbindung beinhaltet…

    Unendlich scrollen kann nervig sein, wenn ein Footer genutzt wird. Dem Besucher scrollt so jedesmal wieder
    der Inhalt des Footers weg.

    lg
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Pressengers lebt von der Wordpress Community, beteilige dich mit einem Kommentar!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und deine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Möglichkeiten des Widerrufs..