Google Analytics Ereignis-Tracking - Pressengers
Google Analytics

Ereignis-Tracking für Links

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter7Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Wolltet ihr schon immer einmal wissen, wie viele Leute auf eure externen Links klicken oder ein Dokument herunterladen? Mit diesem Code-Schnipsel trackt ihr Ereignisse auf eurer Webseite, die ihr mit dem Google Analytics-Code alleine nicht messen könnt.

Google Analytics

Mehr Details in Google Analytics

Wenn ihr bereits Google Analytics nutzt um die Besucherzahlen und deren Verhalten auf eurem Blog zu messen, wäre es doch interessant zu erfahren, wie viele eurer Leser eure Seite über Links auf andere Inhalte wieder verlassen. In Analytics wird standardmäßig nur die letzte Seite angezeigt, die der Besucher aufruft, bevor keine weitere Aktion auf eurer Seite stattfindet (Absprungrate). Wenn ihr nun ergründen möchtet, warum viele eurer Besucher auf einer bestimmten Seite von euch abspringen, dann sind Informationen zur User-Interaktion hilfreich. Denn vielleicht bietet ihr auf dieser Seite verschiedene PDF-Dokumente zum Download an, stellt eure Sponsoren/Affiliate oder andere interessante Seiten vor. Vielleicht ist aber auch eine ungewöhnliche Quellenangabe in einem eurer Beiträge der Grund, dass die Besucher eure Seite wieder verlassen. All diese Szenarien könnt ihr mit relativ wenig Aufwand in Google Analytics auswerten.

Der Code für das Ereignis-Tracking

Die hier verwendeten Code-Beispiele sind für das neue und aktuelle Universal-Analytics von Google (analytics.js). Falls ihr noch das alte ga.js verwendet, findest ihr hier die englische Beschreibung von Google. Diesen Code passt ihr für die verschiedenen Szenarien an:

onclick=“ga(’send‘, ‚event‘, ‚category‘, ‚action‘, ‚label‘);“

Hier könnt ihr die Informationen die in Google Analytics auf der Seite Verhalten > Ereignisse angezeigt werden, bestimmen:

  • Category ist die Ereigniskategorie. Hier könnt ihr zum Beispiel ‚Link‘, ‚PDF‘ oder ‚Affiliate‘ verwenden
  • Action ist die Ereignisaktion. In unseren Beispielen verwenden wir hierfür ‚Click‘
  • Label ist das Ereignislabel. Diesen Text solltet ihr für jeden Link einzeln wählen. Zum Beispiel ‚GoogleAnalyticsAnleitung‘

Links zu externen Seiten oder Dokumenten

Bisher entspricht der Code für Links zu anderen Seiten in etwa diesem Muster:

<a href=“http://www.pressengers.de“>Pressengers</a>

Mit der neuen Erweiterung sieht das dann so aus:

<a href=“http://www.pressengers.de“ onclick=“ga(’send‘, ‚event‘, ‚Link‘, ‚Click‘, ‚Pressengers‘);“>Pressengers</a>

Mit diesem Code könnt ihr auch die Links zu PDF-Dokumenten erweitern und jeden Aufruf (von eurer Seite aus) messen.

Anmerkung zum Datenschutz

Aber Achtung: Für den korrekten Einsatz von Google Analytics in Deutschland solltet ihr die Anonymisierung der Daten aktiviert haben. Hierzu verwendet ihr diesen Code innerhalb des original Google Tracking Codes:

ga(’set‘,’anonymizeIp‘,true);

Zusätzlich müsst ihr eure Besucher auf den Einsatz von Google Analytics hinweisen, zum Beispiel auf einer Datenschutzseite mit dem generierten Text von e-recht24.de

Weitere Informationen zum Messen von Interaktionen stellt Google auf Englisch bereit: Event Tracking


Hans Jung

Hans Jung

Hans ist Datenschutzbeauftragter und bekennender WordPress-Fan – und versucht beides unter einen Hut zu bekommen.
Hans Jung
Share on Facebook0Tweet about this on Twitter7Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Pressengers lebt von der Wordpress Community, beteilige dich mit einem Kommentar!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und deine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Möglichkeiten des Widerrufs..