P2 Theme - Bloggen wie die WordPress Entwickler
P2 WordPress Theme

Bloggen wie die WordPress Entwickler

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter4Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Heute dreht sich alles um Live-Blogging und interne Kommunikationsmöglichkeiten. P2 ist ein Theme von Automattic, das eine Menge Möglichkeiten zur Abwicklung einer Gruppenkommunikation ins Frontend überträgt und von den WordPress Gründern selbst verwendet wird. Wir haben es uns einmal näher angeschaut.

p2 theme

P2 Theme – Blogging at the speed of thought

Was bietet das P2 Theme?

Das WordPress Theme ist sehr simpel und einfach aufgebaut und ähnelt ein bisschen einer Mikroblogging Plattform wie beispielsweise Twitter. Es ermöglicht euch eine Interaktion im Frontend, in dem ihr Statusmeldungen, Blogposts, Links und auch Zitate direkt publizieren könnt, ohne das Backend benutzen zu müssen. Durch das Hinzufügen von Tags ist außerdem auch eine Möglichkeit zum Filtern der angezeigten Beiträge gegeben. Auch ein Bearbeiten und Kommentieren der Beiträge ist ganz einfach und direkt auf der Seite möglich. Das Ganze geschieht außerdem in Echtzeit und aktualisiert sich bei neuen Ereignissen automatisch, sofern die Website im Hintergrund geöffnet ist. Das Theme ist eine eigene Entwicklung von Automattic und sowohl für WordPress.com als auch WordPress.org verfügbar. Ihr könnt es in der Theme Directory kostenlos herunterladen.

p2 theme frontend

Das Frontend des Themes

Automattic nutzt es selbst

Während zu Beginn die interne Kommunikation des WordPress Unternehmens über Skype, Email oder andere Chat-Dienste ablief, entwickelte es sich mit der Zeit immer mehr in Richtung Microblogging, da der Großteil der Mitarbeiter regelmäßige Twitter-Nutzer waren. Mit P2, als Nachfolger des Prologue Themes, entstand schließlich eine Lösung, die das Veröffentlichen von Posts und Statusmeldungen mit der Möglichkeit einer direkten Kommunikation im Frontend von WordPress verband. Auch die WordPress Make Website ist ein gelungenes Beispiel für den Einsatz des P2 Themes.

Schlichtes Design und Layout

Zusätzlich zu den Standard Anpassungsmöglichkeiten des Themes gibt es noch ein weiteres Einstellungsmenü. Hier könnt ihr neben einer allgemeinen Hintergrundfarbe für euren Blog auch aus einem von sechs verschiedenen Bildern wählen, die milde ausgedrückt aber alle potthässlich sind. Auf Design wird bei diesem Theme eher weniger Wert gelegt. Weitere Anpassungsmöglichkeiten sind das Ausblenden der Sidebar sowie des Beitragstitels und Einstellungen bezüglich der Zugriffsrechte.

p2 theme einstellungen

Die Einstellungen des P2 Themes

Funktionen

  • Echtzeit-Kommunikation
  • Direktes Agieren im Frontend
  • Tags, Shortcodes
  • Videoeinbindung
  • Custom Menus
  • Kurzbefehle
p2 theme kurzbefehle

Einfache Bedienung mit den Kurzbefehlen

In diesem Video seht ihr außerdem sehr anschaulich die Funktionsweise des Themes.

(Quelle: http://p2theme.com/)

Auf dieser Demo-Plattform von wordpress.com könnt ihr das Theme außerdem LIVE testen.

Ergänzungsmöglichkeiten

Das Theme könnt ihr mit allen WordPress Plugins nutzen, um weitere Funktionen hinzuzufügen. Es gibt aber auch ein paar speziell für das P2 Theme entwickelte Plugins, die wir euch nicht vorenthalten wollen:

Fazit

Das vorgestellte P2 Theme ist eine wirklich einfache und bequeme Lösung zur internen Kommunikation für Gruppen, Unternehmen oder ähnliches. Das durch Ajax bereitgestellte Aktualisieren in Echtzeit sorgt für einen schnellen Informationsaustausch mit einer beliebigen Anzahl an Benutzern. Auf ein schickes Design oder Layout wurde bewusst verzichtet, da es für den Zweck nicht nötig ist. Meiner Meinung ist das Theme eine tolle Option für eine einfache, unkomplizierte und schnelle Kommunikation in Echtzeit. Automattic hat mit diesem kostenlosen Theme eine super Alternative geschaffen, obwohl ein paar mehr Möglichkeiten zur Anpassung noch wünschenswert wären.  Neuigkeiten über Updates und neue Funktionen des Themes findet ihr auf der offiziellen Homepage.

Welchen Eindruck habt ihr von dem Theme?


Richard Schwerthalter

Richard Schwerthalter

Ich arbeite gerne an neuen Projekten, insbesondere der Erstellung und Optimierung von Websites. Mit WordPress arbeite ich schon längere Zeit und habe bereits einige Erfahrungen sammeln können.
Richard Schwerthalter

Letzte Artikel von Richard Schwerthalter (Alle anzeigen)

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter4Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone
Kommentare zu "Bloggen wie die WordPress Entwickler"
  1. Torsten schrieb am 4. April 2014, um 11:30 Uhr:

    Spannend ist auch der Nachfolger von P2: o2. Wird als Plugin entwickelt:
    http://wptavern.com/o2-wordpress-plugin-expected-to-be-available-in-early-2014
    http://geto2.com/
    Ist aber noch nicht fertig.

    Und wem P2 zu altbacken ist, der findet bei WooThemes ein kleines ChildTheme namens Houston:
    http://www.woothemes.com/2013/11/houston-we-have-lift-off/

Schreibe einen Kommentar

Pressengers lebt von der Wordpress Community, beteilige dich mit einem Kommentar!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und deine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Möglichkeiten des Widerrufs..