Plugin-Sammlung

Mehrere Benutzer auf eurem Blog verwalten

Nicht immer werden Blogs oder andere Arten von Websites nur von einer Person geführt und verwaltet. Besonders bei der Erstellung von Inhalten sind oft mehrere Personen involviert und erhöhen somit die Anzahl der Benutzer in der Admin-Oberfläche. Mit verschiedenen Plugins könnt ihr euch die Arbeit mit multiplen Autoren erleichtern und diese bequem verwalten.

blogbenutzer verwalten

Mehrere Benutzer verwalten einen Blog © YanLev – Shutterstock.com

Viele Autoren versalzen den Blog

Das stimmt natürlich nicht. Aber Fakt ist: Je mehr Redakteure, Autoren, Editoren, Administratoren usw. euren Blog/eure Website bearbeiten, desto unübersichtlicher wird das Ganze. Große Blogs mit viel Traffic funktionieren aber nur mit mehreren Personen, die gleichzeitig an der Entwicklung beteiligt sind, da die nötigen Kapazitäten keinesfalls von einer oder zwei Personen erzielt werden können. Durch mehr Inhalte, die ihr liefert, könnt ihr langfristig Reichweite und Traffic eures Blogs erhöhen. Für eine gute Struktur innerhalb eures WordPress Dashboards empfehlen wir euch heute ein paar Plugins, die eine Arbeit mit vielen Benutzern unterschiedlicher Aufgaben und Rechte erleichtert.

Edit Flow

Edit Flow ist ein Plugin, das sich vor allem für große Websites anbietet, an denen wirklich viele Benutzer gemeinsam arbeiten. Es erleichtert den alltäglichen Arbeitsablauf im Vorbereiten und Publizieren eurer Inhalte. Ein tolles Feature sind zum Beispiel das Erstellen und Zuordnen eines individuellen Status für unveröffentlichte Beiträge. Hierfür könnt ihr beliebige Namen verwenden und diese dann anschließend einem neuen Beitrag zuordnen. Im Dashboard von WordPress kann bei Bedarf auch eine Übersicht mit den aktuell unveröffentlichten Beiträgen angezeigt werden:

edit flow

Weitere Funktionen des Plugins sind:

  • Redaktionskalender
  • Interne Notizen und Kommentare innerhalb des Bearbeitungseditors
  • Automatisches Benachrichtigungssystem für Änderungen
  • Nutzergruppen

Audit Trail

Mit diesem Plugin können Administratoren einer Seite genau kontrollieren, welcher Benutzer was, wann und wie gemacht oder verändert hat. In den Optionen könnt ihr genau bestimmen, welche Arten der Änderung aufgelistet werden. Anschließend erscheinen chronologisch sortiert Benutzername, Änderung, Zielseite, Datum und IP-Adresse.

audit trail

Co-Authors Plus

Normalerweise kann in WordPress von Haus aus nur jeweils ein Autor jedem Beitrag/Seite zugeordnet werden. Das Plugin setzt genau hier an und ermöglicht eine mehrfache Autorenschaft für eure Inhalte. Beiträge mit mehr als einem Autor erscheinen anschließend auch auf jeder dazugehörigen Autorenseite.

co-author

Außerdem erscheint durch das Plugin im Benutzermenü ein Reiter zur Erstellung von Gastautoren, die ohne notwendigen WordPress Account einem Beitrag zugeordnet werden können. Das ist vor allem sehr nützlich, wenn einmalige Beiträge verfasst werden, für die sich ein zusätzlicher Benutzeraccount nicht lohnt.

gastautor

User Role Editor

Die Standard Benutzergruppen in WordPress sind Administrator, Editor, Autor, Mitarbeiter und Abonnent. Mit dem User Role Editor Plugin könnt ihr beliebig weitere Benutzergruppen erstellen und die jeweiligen Rechte und Einschränkungen individuell verwalten.

user role editor

Per Auswahl der einzelnen Rollen könnt ihr beliebige Punkte an- bzw. abwählen. Das Plugin existiert in einer kostenlosen sowie einer Premium Version. Durch ein kostenpflichtiges Update erhaltet ihr weitere Funktionalitäten wie z.B. Export- und Importmöglichkeit, eine Multi-Site Unterstützung sowie weitere Punkte in Bezug auf Layout, Support und Sprachen.

cbnet Multi Author Comment Notification

Im Normalfall sendet WordPress bei einem neuen Kommentar auf einen eurer Beiträge nur dem Autor des Beitrags eine E-Mail-Benachrichtigung. Durch dieses Plugin könnt ihr diese Funktion individuell erweitern und selbst bestimmen, welche Benutzer eine Benachrichtigung erhalten sollen. Dabei könnt ihr einzelne Benutzergruppen auswählen sowie bei Bedarf zusätzliche Email-Adressen eingeben.

cbnet multi-author plugin

Allerdings könnt ihr diese Einstellungen nur allgemein festlegen und nicht für einzelne Beiträge.

Editorial Calendar

Mit diesem Plugin könnt ihr eurem Dashboard einen Redaktionskalender hinzufügen, mit dem ihr eure Beiträge per einfachem Drag and Drop planen und verwalten könnt. In einem früheren Beitrag haben wir euch das Plugin bereits detailliert vorgestellt.

Fazit

Da immer mehr Seiten ab einer gewissen Größe und Traffic mehrere Benutzer mit unterschiedlichen Rechten haben, existieren mittlerweile eine Vielzahl an Plugins, mit denen sich einzelne Aspekte für eine Multi-User Benutzung im WordPress Dashboard vereinfachen lassen. Mit dieser kleinen Auswahl haben wir euch nun sechs verschiedene Plugins vorgestellt, die uns persönlich gefallen und die wir empfehlen können.

Natürlich sind wir auch gespannt auf eure Meinung. Fehlt ein wichtiges Plugin oder bevorzugt ihr für eins der genannten ein anderes Beispiel?


Richard Schwerthalter

Richard Schwerthalter

Ich arbeite gerne an neuen Projekten, insbesondere der Erstellung und Optimierung von Websites. Mit WordPress arbeite ich schon längere Zeit und habe bereits einige Erfahrungen sammeln können.
Richard Schwerthalter

Letzte Artikel von Richard Schwerthalter (Alle anzeigen)

Kommentare zu "Mehrere Benutzer auf eurem Blog verwalten"
  1. Axel schrieb am 28. März 2014, um 20:42 Uhr:

    Gibt es auch ein WordPress-Plug-In, mit dem man Rechte zuteilen kann, die dann nur für ein bestimmtes Unterverzeichnis gelten? Ich suche sowas für eine Vereins-Webseite, bei der verschiedene Ortsgruppen Zugriff auf ihre eigenen Seiten bekommen sollen, ohne, dass sie auf die anderen Vereinsseiten Zugriff haben könnten.

    1. Richard Schwerthalter schrieb am 2. April 2014, um 08:51 Uhr:

      Hallo Axel,
      spontan fällt mir dazu BuddyPress ein, mit dem so etwas sicher umzusetzen wäre. Aber ich werde mich nochmal schlau machen, ob es da noch etwas anderes gibt.

  2. Helmuth schrieb am 25. Juni 2014, um 16:38 Uhr:

    Schöner Artikel (wie die anderen plugin Beschreibungen auch 🙂 ) – ich würde gerne verschiedene Benutzer eindeutigen Seiten zuordnen, also Nutzer A publiziert auf Seite A, Nutzer B auf Seite B usw.
    Ein Nutzer hat nur Rechte an „seiner“ Seite, leistet das eines dieser (oder ein anderes) plugin ?
    So etwas wie buddy-press würde nicht leisten, dass den Nutzern sämtliche andere plugins zur Verfügung stünden, jedenfalls verstehe ich das so.

Schreibe einen Kommentar

Pressengers lebt von der Wordpress Community, beteilige dich mit einem Kommentar!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und deine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Möglichkeiten des Widerrufs..