(easy) Pricing Table (ready)

3 Preistabellen für WordPress

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter5Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Preistabellen sind für den Vergleich und Verkauf von digitalen Inhalten bewährt. Mit diesen drei WordPress-Plugins erstellt ihr mit wenigen Klicks einfache Preistabellen inklusive call-to-action-Buttons. Aber nur eines überzeugt auf ganzer Linie.

Preistabellen

Pricing Table

Über 200.000 Downloads, damit ist das Pricing Table Plugin in unserem Vergleich das meist heruntergeladene. Mit wenigen Klicks im Backend habt ihr Produkte/Pakete (Spalten) und Features (Zeilen) eingefügt. Gut gefallen uns die Shortcodes, mit denen ersichtlich ist, ob Features vorhanden sind. Leider werden „längere“ Beschreibungstexte abgeschnitten und auch die Währung ist vorgegeben – eine Änderung in Euro erlangt ihr über den Quellcode des Plugins – zwei Dinge, die den Gesamteindruck trüben und die andere Plugins besser machen. Es fehlt außerdem die Möglichkeit, einen Eintrag besonders hervorzuheben.

Pricing-Table-Backend2

Das Backend von Pricing Table: Einträge lassen sich hier hervorheben, auf die Darstellung im Frontend wirkt es sich nicht aus.

Pricing-Table-Frontend

Das Frontend von Pricing Table.

Easy Pricing Tables

Das Plugin Easy Pricing Tables von Fatcat Apps überzeugt mit intuitiver Bedienung, Designanpassung per Klick und zusätzlichem Feld für den eigenen CSS-Code. Praktisch, denn auch ohne CSS-Kenntnisse passt ihr so mit wenigen Klicks runde Ecken, die Schriftgröße und Farben der Tabelle an eure Seite an. Sehr gut ist auch die Funktion Einträge besonders hervorzuheben. Ein Klick auf „Feature“ genügt, um einen Text oberhalb das Pakets einzublenden und den call-to-action Button farblich von den anderen Buttons abzusetzen.

easy-pricing-tables-backend1

Das Backend von Easy Pricing Tables: Übersichtlich und mit zweitem Reiter um das Design anzupassen.

easy-pricing-tables-frontend

Das Frontend von Easy Pricing Tables: Brauchbare Ergebnisse mit wenigen Klicks.

Pricing Table Ready!

Mit 140.000 Downloads ist Pricing Table Ready ein weit verbreitetes Plugin, das mit einer Vorschaufunktion glänzt, aber auch Schwächen aufweist. Insgesamt erstellt ihr mit diesem Plugin schnell eine Tabelle mit unterschiedlichen Einträgen, wahlweise mit links vorangestellter Beschreibung/Beschriftung der Features. Das Plugin bietet in der Basisversion fünf einfache Themes, die ihr über das Drop-Down auswählt. Weitere Themes sind in der kostenpflichtigen Version enthalten. Leider ist es nicht möglich, die Tabellenbreite über das gleichnamige Feld zu beeinflussen. Im Standard WordPress-Theme Twenty Fourteen werden die drei Einträge unschön in zwei Zeilen angezeigt. Zudem fehlt die Möglichkeit, einen Eintrag besonders hervorzuheben.

pricing-table-ready-backend1

Das Backend von Pricing Table Ready: In der Sidebar sind einige Anpassungsmöglichkeiten aufgeführt und weiter unten (nicht im Bild) versteckt sich die praktische Vorschau. Allerdings ist die Tabellenbreite in unserem Test nutzlos.

pricing-table-ready-frontend1

Das Frontend von Pricing Table Ready: Hübsch ist was anderes.

Fazit: Preistabellen für WordPress sind mit allen drei Plugins schnell erstellt, aber das Plugin Easy Pricing Tables bietet das beste Gesamtpaket. Per Klick hebt ihr ein Paket optisch hervor und passt die Darstellung wahlweise per Klick oder CSS-Code an eure Seite an.


Hans Jung

Hans Jung

Hans ist Datenschutzbeauftragter und bekennender WordPress-Fan – und versucht beides unter einen Hut zu bekommen.
Hans Jung
Share on Facebook0Tweet about this on Twitter5Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone
Kommentare zu "3 Preistabellen für WordPress"
  1. RPS schrieb am 24. Mai 2017, um 11:59 Uhr:

    Hey, vielen Dank für die ausführliche Hilfe. Ich bin schon seit langer Zeit auf der Suche nach einer ordentlichen Lösung für meine Preis-Seite und der Artikel hat mir wirklich sehr geholfen. Mit besten Grüßen, Tim

Schreibe einen Kommentar

Pressengers lebt von der Wordpress Community, beteilige dich mit einem Kommentar!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und deine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Möglichkeiten des Widerrufs..