Wie die Revolution namens Gutenberg-Projekt weitergeht

WordCamp 2021: Gutenberg Neuerungen von den WordPress Entwicklern

Veröffentlicht am 16. Juni 2021Wordpress NewsKeine Kommentare

Auf dem diesjährigen, digitalen WordCamp Europe gab es wie erwartet auch zahlreiche Neuigkeiten zum Gutenberg-Projekt. Matt Mullenweg und Matías Ventura namen zu den anstehenden Neuerungen im WordPress Block Editor in einem Livestream Stellung. Erfahre in diesem Artikel, was sich in den letzten vier Jahren bei Gutenberg getan hat.

„Für mich war 2020 das Jahr, in dem die Leute wirklich begannen, die Vision von Gutenberg von vor vier oder fünf Jahren zu sehen, als es noch sehr abstrakt war und sie es als eine Art alten WYSIWYG-Editor mit ein paar zusätzlichen Zeilen oder so sahen“, so Mullenweg.

Nach 18 Jahren WordPress ist es Zeit für Innovation

„Die ersten 17 oder 18 Jahre von WordPress haben die Leute demokratisiert, indem sie Text in eine Box geschrieben haben. Jetzt demokratisieren wir das Design, indem wir es den Leuten erlauben, die Boxen zu kontrollieren.“

Ventura kommentierte weiter, wie transformativ die Patterns waren, um das Seitendesign für die Benutzer zugänglich zu machen.

„Vielleicht war es anfangs ein kleinerer Teil der Roadmap, nun ist es das Kernstück – vor allem, weil es geübten Designern erlaubt, einen Ausgangspunkt für Benutzer zu bieten. Benutzer lernen etwas über Design, während sie mit den eingesetzten Themes interagieren“, sagte Ventura, der seine Laufbahn wie viele als WordPress Theme-Entwickler begann. Ventura ist der Ansicht, dass Gutenberg-Blöcke eine ähnliche, experimentelle Lernerfahrung bei den lernwilligen Benutzern triggern können.

Dieser Erfahrung kann ich mich nur anschließen. Auch ich war lange skeptisch, nutze den Gutenberg-Editor mittlererweile aber immer häufiger, u.a. auch für Pressengers.

Gutenberg als Sprungbrett für neugierige WordPress Bastler

„Ich denke, wir kommen in ein Kapitel, in dem die Leute in der Lage sein werden, mit Dingen zu basteln, die in WordPress irgendwie versteckt waren – fortgeschrittenere Dinge wie Abfragen und Schleifen, die wir jetzt durch Blöcke freilegen können“, so Ventura weiter. „Sie können Sprungbretter für Leute sein, die lernen wollen, wie man mit WordPress arbeitet.“

Mullenweg ging noch etwas weiter. Aus seiner Sicht werden sich einfache WordPress Anwender ohne Programmierkenntnisse immer mehr an komplexere Aufgaben herantrauen, für die bislang ein erfahrener Entwickler notwendig war.

„Es ist kein Code – es ist wie eine Erweiterung der Ebenen der Zugänglichkeit von dem, was Menschen in der Lage sind, mit WordPress zu tun“, sagte Mullenweg. „Das ist für mich der Kern unserer Mission.“

Gutenberg Highlight Demo-Video

Mullenweg und Ventura stellten ein neues „Gutenberg-Highlight“-Video vor, das aktuelle und neue Funktionen abdeckt. Sie bereiten Gutenberg darauf vor „ein Site-Builder zu werden“.

Demo der Gutenberg Neuerungen auf dem WordCamp 2021

Das Video demonstriert anschaulich neue Design-Funktionen für die verschiedenen Gutenberg Blöcke, darunter die Transform-Live-Vorschau, das Inline-Cropping ohne Verlassen der Editor-Leinwand, das Ziehen von Medien in Container-Blöcke, den Vorlagen-Editor, Duotone-Bildfilter, mehr Anpassungsoptionen für die Navigation, Verbesserungen am Listenansicht-Browser und das neue Design für globale Stile, das in Kürze erscheinen soll.

Unser Fazit zu Gutenberg in 2021

Alle die Gutenberg bereits nutzen oder sich langsam herantasten, dürfen sich auf gravierende Verbesserungen freuen. Wer sich weiterhin mit dem altbewährten TinyMCE herumschlägt, sollte einen Blick und ein paar Tests des Gutenberg-Editors wagen. Aus meiner Sicht ist er auch für erfahrene Entwickler eine Überlegung wert.

Wie sind deine bisherigen Erfahrungen mit Gutenberg? Nutzt du den Block Editor bereits für deinen Blog oder planst du es in Zukunft? Ab in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Pressengers lebt von der Wordpress Community, beteilige dich mit einem Kommentar!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.