WordPress Unternehmensblog

Interview mit Handelskraft

Als typischer Unternehmensblog informiert Handelskraft über ein breites Spektrum an Themen des E-Commerce. Neben dem thematischen Bezug zur eigenen Agentur ist dem Team rund um Cornelia Weiß eine objektive Meinung auf dem Blog sehr wichtig.

cornelia weiss

Cornelia Weiß vom Handelskraft Blog

Hallo Cornelia, vielen Dank für deine Bereitschaft zu diesem Interview!

Sehr gerne, ich freue mich auf Eure Fragen!

Damit unsere Leser auch wissen, mit wem sie es zu tun haben, ein paar kurze Worte zu deiner Person.

Mein Name ist Cornelia Weiß, ich blogge seit zwei Jahren täglich auf Handelskraft.de und bin ansonsten im Marketing der E-Commerce-Agentur dotSource tätig. Ich habe mich auf Inbound-Marketing spezialisiert, erstelle neben Blogartikeln auch unsere Whitepaper und das einmal jährlich erscheinende Trendbuch.

Handelskraft ist der Name eures Unternehmensblogs. Worüber bloggt ihr größtenteils?

Wie der Name schon andeutet, geht es im weitesten Sinne um die neusten Trends im Handel. Neben den Kernthemen E-Commerce und Online-Marketing dreht sich das Blog speziell auch um B2B-Commerce, Mobile und E-Commerce Systeme.

Wie kam es zu der Idee eines Blogs? Was war der Auslöser, sofern es einen gab?

Das Blog gibt es schon beinahe so lange wie das Unternehmen, nämlich seit acht Jahren. Von meinen Kollegen weiß ich, dass in unserer Agentur schon immer eine Liebe zur Praxis herrscht, so wurden bereits in der Anfangszeit Startups wie das Liveshopping-Portal Preisbock.de ausgegründet. Einen Unternehmensblog zu führen grenzt da fast an Selbstverständlichkeit. Bis heute dient uns Handelskraft als Plattform zur Trendbeobachtung, zum Wissensaufbau und Austausch, was in einem wissensintensiven Umfeld wie E-Commerce unerlässlich ist.

Wie hat sich der Blog seit der Gründung entwickelt? Wie viele Besucher habt ihr durchschnittlich an einem Tag? Und wie wirkt sich das auf euer Unternehmen aus?

Über die Jahre betrachtet, spiegelt sich die Unternehmensentwicklung stark in den Themen wider. Beispielsweise ging es am Anfang, da man selbst erst gestartet war, viel stärker um Gründungen und Startups. Später folgte der Live- und Clubshopping-Hype. Da wir mit Preisbock selbst Teil davon waren, positionierte sich Handelskraft in dieser Zeit als Themenblog in diesem Bereich. Nebenbei wurden wertvolle Kontakte zu Experten und Alpha-Bloggern geknüpft. Inzwischen dient der Blog auch immer stärker für die Kundengewinnung. Mit dem Trendbuch und dem E-Commerce-Frühstück gibt es Handelskraft auch als Buch und Event. Täglich erreichen wir durchschnittlich 400 Besucher und über 4500 Feed-Leser.

Handelskraft-blog

Der Handelskraft Blog von Dotsource

Wieso fiel die Entscheidung für die Blog-Umsetzung auf WordPress? Welche Kriterien waren für euch ausschlaggebend?

Warum man sich initial für WordPress entschied, lässt sich heute gar nicht mehr so genau sagen. Aber es sagt schon einiges aus, dass wir das CMS nie gewechselt haben. Die Usability und die Gestaltungsfreiheit sind wahrscheinlich das, was uns am meisten begeistert. Wir haben unser eigenes Theme und optimieren das Aussehen des Blogs kontinuierlich.

Läuft alles reibungslos oder siehst du Verbesserungsbedarf bei WordPress? Wenn ja, wo?

Probleme gibt es keine, störend ist die mitunter schwankende Qualität der Plugins und Themes. So sind zum Beispiel selbst einige von WordPress mitgelieferten Themes nicht zu 100 Prozent SEO-optimiert. Da mussten wir noch einiges selbst nachbessern. Im Vergleich zu anderen CMS steht WordPress hier trotzdem gut da.

Wie sieht es bei eurem Blog mit der Nutzung von Plugins aus? Verwendet ihr viele? Und welche haltet ihr für die wichtigsten?

Wir nutzen eine ganze Menge Plugins, von SEO, Sicherheit bis Social Media ist alles dabei. Am wichtigsten finde ich jedoch, wenn ich drei nennen müsste, den Broken Link Checker, das Related Posts und das Cache-Plugin.

Wen genau wollt ihr mit eurem Blog erreichen? Was ist eure Hauptzielgruppe?

Zielgruppe Nummer eins sind natürlich Händler, Hersteller und Marken sowie Verlage. Aber auch Dienstleister, Partner, Blogger-Kollegen, Vertreter klassischer Medien, Mitarbeiter und Bewerber sollen sich angesprochen fühlen.

Die Betreibung eines Blogs ist meistens sehr aufwendig. Wie viel Zeit investiert ihr in einer durchschnittlichen Woche?

Bei einer Blogfrequenz von einem Artikel pro Tag kommen inklusive der Zeit, die ich für das Lesen, Texten, Social Media sowie zum Moderieren der Kommentare benötige, knapp 20 Stunden die Woche zusammen.

Ist euer Blog auch für E-Commerce-Einsteiger geeignet? Beziehungsweise welche Lese-Tipps kannst du Einsteigern geben?

Wir sehen uns definitiv als Blog, der auch Einsteiger anspricht. Um sich ein umfassendes Bild dazu zu verschaffen, was gerade im digitalen Handel diskutiert wird, würde ich die Lektüre des Trendbuchs „Handelskraft 2014“ empfehlen.

Was unterscheidet euch von anderen Vertretern der Branche? Warum sollten Interessierte gerade euren Blog lesen?

Obwohl Handelskraft ein Agenturblog ist, versuchen wir objektiv zu bleiben und nutzen stattdessen das interne Know-How, um pointiert Stellung zu aktuellen Entwicklungen zu nehmen. Zum Beispiel waren wir in der Diskussion um Magento eine der wenigen Partneragenturen, die ihren Standpunkt öffentlich gemacht haben. Wie bereits oben genannt ist Handelskraft außerdem nicht nur als Blog, sondern auch auf Events und durch das Trendbuch in Printform erlebbar.

Welche E-Commerce Standard Software würdest du deinen Freunden empfehlen?

Das kommt auf das Geschäftsmodell und das Budget meiner Freunde an.

Euer Hauptaugenmerk liegt auf Trends und Entwicklungen des E-Commerce. Wie siehst du (in einem Satz) die Zukunft des E-Commerce?

Trotz anhaltendem Wachstum wird mit härteren Bandagen gekämpft werden, da der internationale Wettbewerb wächst.

Vielen Dank für das nette und interessante Gespräch und weiterhin viel Erfolg!

Ebenfalls viel Erfolg und vielen Dank!


Richard Schwerthalter

Richard Schwerthalter

Ich arbeite gerne an neuen Projekten, insbesondere der Erstellung und Optimierung von Websites. Mit WordPress arbeite ich schon längere Zeit und habe bereits einige Erfahrungen sammeln können.
Richard Schwerthalter

Letzte Artikel von Richard Schwerthalter (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Pressengers lebt von der Wordpress Community, beteilige dich mit einem Kommentar!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und deine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Möglichkeiten des Widerrufs..