Interessante WordPress-Statistiken des Alexa-Rankings

In einer interessanten Studie wurden die ersten 500.000-platzierten Websites des Alexa Rankings auf eine WordPress-Nutzung untersucht. Über diesen Anteil von knappen 20% veröffentlichte HackerTarget anschließend einige Nutzungsstatistiken zu Plugins, Themes und mehr. Dabei kamen einige überraschende Ergebnisse heraus.

wordpress statistik

© 3Dmask – Shutterstock.com

Aktuelle CMS-Verteilung weltweit

Auf W3Techs findet ihr die aktuelle Nutzungsverteilung der einzelnen Content-Management-Systeme in einem Balkendiagramm dargestellt. So können wir sehen, dass ca. 22% aller Websites weltweit auf der Basis von WordPress laufen. WordPress hat außerdem einen Marktanteil von knapp 60% gegenüber allen anderen CMS-Systemen. Weit abgeschlagen folgen Joomla, Drupal, Blogger, Magento und Typo3.

cms nutzung
(grau=Anteil aller Websites; grün=CMS-Marktanteil – Bildquelle)

TOP 500 Alexa-Websites untersucht

Der Open-Source Sicherheitsanbieter HackerTarget hat zuletzt die ersten 500.000 Websites des Alexa-Rankings auf eine WordPress-Nutzung untersucht und anschließend näher beleuchtet. Danach wurden alle Websites, die WordPress nutzen auf verwendete Plugins, Themes, Systemversion, Webserver sowie Provider untersucht. HackerTarget veröffentlichte dazu dann jeweils eine Auflistung der am meisten genutzten Aspekte. Insgesamt ermittelte das Unternehmen 104684 WordPress-Installationen, was einen prozentualen Anteil von 20,9% ergab. Damit deckt es sich fast mit der offiziellen Nutzungsstatistik von W3Tech.

Die untersuchten Faktoren im Detail

Vorab ist jedoch zu erwähnen, dass die ermittelten Daten auch nicht zu 100% aussagekräftig sind und nur eine ungefähre Richtung vorgeben. Das kommt daher, dass HackerTarget die Daten mit Hilfe der Suche im Quellcode nach beispielsweise „wp-content/plugins“ ermittelt hat. Eine aktive Nutzung von WordPress durch die betroffene Seite kann dadurch aber nicht definitiv nachgewiesen werden. Nichtsdestotrotz zeigt es aber auf jeden Fall den aktuellen Trend innerhalb der untersuchten Aspekte auf.

Themes

Die Auswertung der genutzten Themes wurde über die Quelle: /wp-content/themes/$name/ ermittelt, soweit dies durch einen entsprechenden Eintrag im Quelltext sichtbar war. HackerTarget stellte daraufhin die 20 am meisten genutzten Themes mit jeweiliger Anzahl tabellarisch dar. Hier seht ihr die ersten 10 Platzierungen inklusive der jeweiligen Anzahl:

  1. Genesis (2747)
  2. Pub (1293)
  3. Twentytwelve (1159)
  4. Sahifa (1038)
  5. Twentyeleven (858)
  6. Canvas (705)
  7. Twentyfourteen (573)
  8. OptimizePress (566)
  9. Jarida (510)
  10. Thesis_185 (474)

Erstaunlich finde ich hier den hohen Anteil der Standard-Themes, den ich so nicht erwartet hätte.

Plugins

Die am meisten genutzten Plugins wurden auf die gleiche Weise ermittelt wie die Themes und anschließend ebenfalls in einer Rangliste geordnet. Da einige große, bekannte Plugins im Plugin-Verzeichnis des /wp-content Ordners nicht sichtbar sind, wurden sie separat im Quellcode gesucht und in die Liste aufgenommen. Auch die immer weiter verbreitete Minimierung des Codes aus Ladezeit-Gründen führt zur Verschleierung einiger Plugins, sodass das nachfolgende Ergebnis ebenfalls nur einen groben Richtwert darstellt. Folgende Plugins belegten die ersten 10 Platzierungen:

  1. Contact Form 7 (24242)
  2. WP SEO by Yoast (15208)
  3. Jetpack (14755)
  4. WP Super Cache (13415)
  5. W3 Total Cache (11721)
  6. WP Pagenavi (9237)
  7. WP Polls (5004)
  8. NEXTgen Gallery (4826)
  9. WordPress Popular Posts (4202)
  10. Google Analyticator (3616)

Provider

Auch die beliebtesten Provider ermittelte HackerTarget, indem es die jeweiligen IP-Adressen mit der Maxmind Datenbank abgeglichen hat. Folgende 10 Anbieter wiesen dabei die meisten Websites auf:

  1. Unified Layer (6958)
  2. CloudFare (5140)
  3. GoDaddy (3892)
  4. OVH SAS (3170)
  5. Hetzner Online AG (2531)
  6. Amazon.com (2334)
  7. Rackspace Hosting (2131)
  8. Media Temple (1821)
  9. 1 & 1 Internet (1192)
  10. Softlayer (1110)

Systemversion

Wir haben schon oft darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, die eigene WordPress-Version immer auf dem aktuellsten Stand zu halten. Die Statistik zeigt jedoch, dass dies von vielen stark vernachlässigt bzw. nicht beachtet wird. Die Identifizierung der installierten Version erfolgte in diesem Fall durch das meta generator tag, das in 69% der WordPress-Seiten gefunden werden konnte. Folgende Häufigkeiten wurden von HackerTarget ermittelt:

  1. WordPress 3.8 (25658)
  2. WordPress 3.9 (19951)
  3. WordPress 3.5 (6068)
  4. WordPress 3.6 (4206)
  5. WordPress 3.7 (3737)
  6. WordPress 2.5 (2664)
  7. WordPress 3.4 (2227)
  8. WordPress 3.3 (1478)
  9. WordPress 3.2 (646)
  10. WordPress 3.0 (617)

Web Server

Zu guter Letzt wurde noch der verwendete Web Server ermittelt, der im HTTP Header einzusehen ist:

  1. Apache (62532)
  2. Nginx (31443)
  3. Litespeed (4344)
  4. Microsoft IIS (2563)
  5. WP Engine (1831)
  6. Andere (1656)

Die vollständige Auswertung findet ihr im Originalpost von HackerTarget.

Was haltet ihr von den Auswertungen? Überrascht euch das ein oder andere Ergebnis?


Richard Schwerthalter

Richard Schwerthalter

Ich arbeite gerne an neuen Projekten, insbesondere der Erstellung und Optimierung von Websites. Mit WordPress arbeite ich schon längere Zeit und habe bereits einige Erfahrungen sammeln können.
Richard Schwerthalter

Letzte Artikel von Richard Schwerthalter (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Pressengers lebt von der Wordpress Community, beteilige dich mit einem Kommentar!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und deine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Möglichkeiten des Widerrufs..