Google+ Autorenprofil mit WordPress
google authorship

Google+ Autorenprofil mit WordPress

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter7Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Die Verknüpfung des eigenen Blogs mit einem Google+ Profil ist bei vielen Bloggern sehr beliebt und wird zahlreich angewandt. Nun wurde eine Meldung veröffentlicht, die sich auf die Darstellung der per Google Authorship verknüpften Beiträge in den Suchergebnissen von Google bezieht. Was wird sich ändern?

google

© panthermedia.net /Lasse Kristensen

Autoren in den Suchergebnissen

Die bisherige Darstellung von Inhalten mit dem Authorship-Attribut zeigt neben dem Suchergebnis ein kleines Bild des Autors. Unter der URL des Beitrags wird in einer zusätzlichen Zeile der vollständige Name dargestellt sowie die Anzahl an Google+-Kreisen, in denen der Autor sich befindet. Damit bekommt man einen ersten Eindruck über den Bekanntheitsgrad oder auch den Trust des jeweiligen Autors.

google suchergebnisse authorship

Suche nach „google maps plugin“ vom 26.06.2014

Der Vorteil ist dabei nicht nur, dass ein verbessertes Ranking gegenüber ähnlichen Treffern ohne Google-Authorship ermöglicht wird, sondern auch eine erhöhte Aufmerksamkeit eures Ergebnisses für den Nutzer.

Verknüpfung mit Google +

Die Verknüpfung des eigenen Google+-Profils mit eurem WordPress Blog ist ganz einfach umzusetzen. Im Prinzip müsst ihr nur jeweils einen Link von eurem Google+-Profil auf die Adresse eures Blogs setzen, sowie innerhalb eures Autorenprofils in WordPress gleichermaßen eure eindeutige Google+-URL einfügen. Voraussetzung dafür ist die integrierte Funktion mit dem „?rel =author“-Attribut in der header.php eures WordPress Themes.

In Google+ erfolgt die Eingabe im Abschnitt Links in eurem Profil. Unter dem Punkt „Contributor to“ gebt ihr die URL eurer Website ein. Hierbei müsst ihr unbedingt darauf achten, dass die Einstellung auf „Public“ bzw. „Öffentlich“ steht, damit ihr in den Suchergebnissen auch angezeigt werdet.

google+ verknüpfung

Anschließend müsst ihr in eurem WordPress Benutzerprofil den passenden Link zu eurem Google+-Account setzen, damit die Verknüpfung komplett ist. Das benötigte Feld findet ihr unter „Kontaktinfo“ innerhalb des Bearbeitungsmenüs eures Profils.

wordpress verknüpfung google+

Danach gilt es abzuwarten, bis Google die Urheberschaft eures Blogs bestätigt hat. Es kann also schon ein bis zwei Wochen dauern, bis ihr tatsächlich mit eurem Autorenprofil in den Suchergebnissen erscheint. Um dies aber schon vorher zu testen, bietet Google ein eigenes Rich Snippet Testing-Tool an, welches ihr in den Webmaster-Tools findet. Dort könnt ihr eine beliebige URL eurer Inhalte eingeben und bekommt sofort eine Live-Vorschau des Snippets.

rich snippet testing tool

Was wird sich ändern?

Die Darstellung der per Authorship verknüpften Suchergebnisse, so wie wir sie kennen, wird sich zukünftig erheblich ändern. Dies teilte am gestrigen Abend John Müller, Webmaster Trends Analyst von Google, in einem Post auf Google+ mit. Im Detail bezieht sich das sowohl auf das hervorstechende Autorenbild sowie die eingeblendete Anzahl an Google+-Kreisen neben dem Namen des Autors. Diese beiden Merkmale werden komplett wegfallen und somit die Suchergebnisse wieder einheitlicher machen. Als Hauptgrund nennt er eine Verbesserung der Usability auf mobilen Geräten sowie generell ein einheitliches Design für alle Endgeräte, welches sie mit dieser radikalen Anpassung erzielen wollen. In folgendem Bereich der Webmaster Tools könnt ihr eine mögliche Darstellung unter den neuen Bedingungen sehen.

Welche Auswirkungen wird das haben?

Nach Angaben von Google haben eigene Experimente mit den „neuen“ Designs im Vergleich zu vorher keine Änderung der Klickrate ergeben. Fraglich bleibt dennoch, wie sich das auf die Zukunft von Google+ auswirken wird. Es könnte durchaus passieren, dass sich nun immer mehr Leute von Google+ abwenden, da sie einen verminderten Sinn darin sehen. Erst Ende April gab es Spekulationen über ein mögliches Aus des sozialen Netzwerks, nachdem der Austritt des Hauptverantwortlichen Google+-Leaders aus dem Unternehmen bekannt gegeben wurde. Google selbst widersprach allen Gerüchten über einen möglichen Stopp von Google+. Wir sind jedenfalls gespannt, wie sich Google+ noch weiter verändern wird.

Wie ist eure Meinung dazu? Was denkt ihr? Wie geht es mit Google+ weiter?


Richard Schwerthalter

Richard Schwerthalter

Ich arbeite gerne an neuen Projekten, insbesondere der Erstellung und Optimierung von Websites. Mit WordPress arbeite ich schon längere Zeit und habe bereits einige Erfahrungen sammeln können.
Richard Schwerthalter

Letzte Artikel von Richard Schwerthalter (Alle anzeigen)

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter7Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone
Kommentare zu "Google+ Autorenprofil mit WordPress"
  1. WordPlus schrieb am 26. Juni 2014, um 16:25 Uhr:

    Ich finde es schade, wenn das Autorenbild vollständig verschwinden wird. An einem Gesicht erkennt man einen Blogger sofort wieder, ohne sich dabei den Vor- und Nachnamen merken zu müssen.

    Vielleicht wäre ja ein kleineres Bild, in der Größe von einem Favicon, was dann direkt vor dem Namen platziert wird, ein guter Kompromiss? Man könnte dann zwar auch keine Gesichter mehr genau erkennen, aber zumindest die Perspektive, den Farbraum und ein ungefähres Aussehen des Kopfes. So lässt sich ein Autor sicherlich leichter wiederkennen, als nur mit einem Namen.

    1. Richard Schwerthalter schrieb am 27. Juni 2014, um 08:31 Uhr:

      Da hast du vollkommen Recht.
      Die Idee mit dem Favicon klingt nicht schlecht, aber da wäre wirklich kaum etwas zu erkennen.

  2. SEOBlogger schrieb am 27. Juni 2014, um 12:01 Uhr:

    Ja finde die Abschaffung auch schade. Suggeriert diese doch Seriosität und wie von wordplus richtig erkannt ist auch der Wiedererkennungswert besser gegeben. Zur Idee des favicons: sehr gut leider wird das aber zu klein dargestellt und wirkt dann in der Masse komisch. Wie wäre es mit dem favicon der dazugehörigen Website und bei hover erscheint das verknüpfte G+ Bild

  3. Sash schrieb am 30. Juni 2014, um 08:28 Uhr:

    Wo finde ich denn die LINKS in Google + ????

    1. Richard Schwerthalter schrieb am 30. Juni 2014, um 08:39 Uhr:

      Hallo Sash,
      dafür musst du in deinem Profil auf den Punkt About/Über gehen. Anschließend findest du eine Reihe von Blöcken in verschiedenen Farben dargestellt. Einer davon trägt den Titel „Links“ und lässt dich die gewünschte Einstellung vornehmen.

      Gruß
      Richard

  4. Hansdieter schrieb am 1. Juli 2014, um 17:56 Uhr:

    Soweit ist die Erklärung hier nicht schlecht. Allerdings ist die Einbindung des „„?rel =author“-Attribut“ in die header.php nicht komplett erklärt. Will man die header.php mit der Zeile nach einem Update des Theme wieder ändern? Ich hatte auf folgender Seite: http://elbnetz.com/wie-verbindet-man-google-authorship-mit-wordpress/ gelesen, dass man auch etwas in die functions.php integrieren kann. Doch leider ist auf dieser Seite die Zeile nicht komplett. Daher hier meine Frage ob Jemand über die Integration in die functions.php etwas sagen kann.

Schreibe einen Kommentar

Pressengers lebt von der Wordpress Community, beteilige dich mit einem Kommentar!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und deine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Möglichkeiten des Widerrufs..