WordPress 4.0 - Änderungen in Betaphasen 1 und 2
WordPress 4.0

Änderungen in Betaphasen 1 und 2

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter7Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Wie bereits mehrfach angekündigt, wird das nächste große WordPress Update 4.0 Ende nächsten Monats erscheinen. Vor zwei Wochen haben wir euch über den aktuellen Stand der Entwicklungen informiert und schon einige der neuen Funktionen vorgestellt. Die offizielle Betaphase startete anschließend am 10. Juli und wurde am 18. Juli bereits auf Beta-Version 2.0 aktualisiert. Heute möchten wir euch die wichtigsten Änderungen bis zum jetzigen Zeitpunkt vorstellen.

wordpress 4.0 beta

© panthermedia.net /WavebreakmediaMicro

Testen der neuen 4.0-Version

Möchtet ihr die jeweils aktuelle Beta-Version selbst testen, könnt ihr dies mit dem WordPress Beta Tester Plugin ganz einfach machen. Installiert es aber unbedingt auf einer Test-Domain, da es sich wie gesagt um eine nicht ausgereifte und ständig ändernde Version handelt. Findet ihr während des Testens einen Fehler oder möchtet ihr einen Verbesserungsvorschlag bezüglich einer neuen Funktion abgeben, könnt ihr dies im Alpha/Beta Forum oder direkt im Make WordPress Core Bereich erledigen. Jeder ist dazu eingeladen, die vorläufigen Versionen so intensiv wie möglich zu untersuchen.

Neue Funktionen in Beta 1

Am 10. Juli berichtete Helen Hou-Sandi über den Beginn der Beta-Phase. Als wichtigste Änderungen nannte sie:

  • URL-Preview im TinyMCE Editor
  • Neue zusätzliche Grid-Ansicht der Mediathek
  • Neue Plugin-Installations-Ansicht
  • Sprachauswahl bei der WordPress Installation (siehe Bericht vor zwei Wochen)
  • Extra-Reiter für Widgets im Theme-Customizer (siehe Bericht vor zwei Wochen)
  • Verbesserter Visual Editor, der sich automatisch an die Höhe des Inhaltes anpasst

Einen speziellen Gruß richtet sie an die Entwickler innerhalb der Community, für die es ebenfalls einige interessante Neuerungen gibt. Eine Übersicht findet ihr in diesem Post von Nick Halsey.

Neue Funktionen in Beta 2

Am 18. Juli war die erste Testphase schließlich beendet. Nicht weniger als 170 Änderungen wurden zwischen Beta 1.0 und 2.0 erfolgreich behoben und umgesetzt. Möglich war das nur durch die fleißige Community, die eine Woche lang eifrig Tests durchführte und Tickets eröffnete sowie natürlich die stärker involvierten Entwickler, die diese schließlich bearbeiteten. Hervorzuheben sind dabei folgende Änderungen:

  • Weitere Veränderungen der Plugin-Installation und der Mediathek
  • Vielzahl an behobenen Bugs
  • Verbesserung der Session-Cookies
  • Erneutes Update für den TinyMCE Editor (Verbesserung der Farbauswahl und der Listenfunktion)

Eine vollständige Übersicht der 170 Fixes findet ihr hier. Der Großteil bezieht sich dabei auf den TinyMCE und den neuen Media-Grid.

Einzelne Veränderungen im Test

Wir haben auf unserer Test-Domain das WordPress Beta Tester Plugin installiert und uns die einzelnen Veränderungen der aktuellen Beta-Version angeschaut und mit vorher verglichen.

Plugin-Installation

Die Ansicht des Installationsmenüs für Plugins im Dashboard hat sich optisch etwas verändert. Nach dem Stand der aktuellen 3.9.1 Version sieht das Menü wie folgt aus:

plugin-installation in wp 3.9

Untereinander werden nach Eingabe eines Begriffes einzelne Treffer aufgelistet – jeweils mit Versionsnummer, Bewertung und einer Kurzbeschreibung des Autors.

Die neue Ansicht hat sich diesbezüglich deutlich verbessert und bietet wesentlich mehr Übersicht. Die einzelnen Plugins werden in Form von Kacheln dargestellt. Zusätzlich zu den bereits bekannten Details wird nun auch die letzte Aktualisierung angezeigt sowie ob das Plugin bereits mit der aktuellen Systemversion getestet wurde oder nicht. Unterhalb der Bewertungsanzeige bekommt ihr außerdem die Anzahl an Downloads angezeigt.

wordpress 4.0 plugin-installation

Ein Klick auf More Details zeigt euch ab sofort direkt die Detailseite des Plugins im offiziellen Archiv auf WordPress.org an, die sich in einem Pop-Up Fenster öffnet.

more details funktion

 

Neues Mediathek-Layout

Aktuell kennen wir die WordPress Mediathek unter folgender Ansicht. Genau wie eben bei der Plugin-Installation werden die einzelnen Elemente untereinander aufgelistet.

wordpress mediathek

Es kann nach Datum gefiltert sowie einzelne Bilder gelöscht und bearbeitet werden.

Die neue Mediathek erscheint ebenfalls im optisch geordneten Grid-Layout und bietet noch weitere Features. Zwar könnt ihr im Gegensatz zur Listen-Ansicht nicht mehr nach Datum sortieren, dafür jedoch zwischen Bilder-, Audio und Videodateien filtern. Außerdem könnt ihr auswählen, welche zusätzlichen Informationen unter den einzelnen Bildern angezeigt werden (Dateiname, Hochgeladen in, Upload-Datum und Dateiformat).

wordpress 4.0 mediathek

Zusätzlich könnt ihr jederzeit auf die alte Listen-Ansicht zurückwechseln (rote Markierung). Auch die Detailansicht eines Bildes innerhalb der Mediathek wurde optisch aufgebessert und lässt euch ab sofort direkt von dort zum nächsten oder vorherigen Bild springen.

Verbesserter Visual Editor

Erheblich verbessert in den beiden Betaphasen wurde auch der Tiny MCE Editor, der unser tägliches Werkzeug zur Inhaltserstellung ist. Eine neue Funktion ist dabei hervorzuheben und wird sicher viele Anwender sehr erfreuen. Wer kennt das nicht? Der Text wird länger und länger, wir scrollen im äußeren Bereich zu weit nach unten und plötzlich verschwindet die Werkzeugleiste am oberen Bildschirmrand. Durch die Verschachtelung der beiden Editierbereiche kommt es regelmäßig zu dieser Situation und kostet bei umfangreichen Artikeln unnötige Zeit. Mit 4.0 wird dies nun angepasst, indem der innere Scrollbalken verschwindet.

verbesserter visual editor

Über den äußeren Scrollbalken auf der rechten Seite geschieht nun die einzige Bewegung. Der Editor passt sich automatisch an die aktuelle Position des Inhalts an und fixiert die Werkzeugleiste am oberen Rand.

Auch wurde das Einbinden externer Quellen per URL verbessert und bietet z. B. eine direkte Vorschau von Youtube-Videos im Editor, wo vorher nur ein Platzhalter sichtbar war.

URL-Einbettung im Visual Editor

Weiterhin wurde der Color Picker innerhalb der Farbauswahl wiederhergestellt, nachdem er durch das Release von 3.9 verschwunden war.

Fazit

Wie gefallen euch persönlich die bisherigen Veränderungen und Neuerungen von 4.0? Ich finde gerade für Autoren und Redakteure sind die verbesserte Mediathek und der neue Visual Editor eine tolle optische und funktionelle Neuerung, die auch die Usability verbessert. Mir gefällt vor allem die neue Plugin-Installation sehr gut, die viel übersichtlicher ist und nun alle näheren Details aus der Plugin-Directory integriert hat. Insgesamt sind das alles trotzdem noch keine gravierenden Änderungen, die viele für ein Meilenstein-Update wie 4.0 erwarten. Aber noch fehlen ja zwei Beta-Versionen bis zum ersten Release Candidate. Schon morgen soll nach amerikanischer Zeit planmäßig die nächste Betaphase starten. Wir dürfen gespannt sein.

 


Richard Schwerthalter

Richard Schwerthalter

Ich arbeite gerne an neuen Projekten, insbesondere der Erstellung und Optimierung von Websites. Mit WordPress arbeite ich schon längere Zeit und habe bereits einige Erfahrungen sammeln können.
Richard Schwerthalter

Letzte Artikel von Richard Schwerthalter (Alle anzeigen)

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter7Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone
Kommentare zu "Änderungen in Betaphasen 1 und 2"
  1. Eve Distelmeyer schrieb am 23. Juli 2014, um 00:29 Uhr:

    Momentan habe ich nur einen Blog am Start und der ist auch mein Produktivsystem. Version 4.0 spiele ich ein, sobald die Finale Version verfügbar ist. Von daher kann ich momentan noch nichts zu den Neuerungen sagen.

  2. Marco schrieb am 23. Juli 2014, um 18:03 Uhr:

    Ich freue mich sehr auf die vielen kleinen Änderungen, die der Benutzerfreundlichkeit entgegenkommen. Dabei besonders die neuen Ansichten, um die Mediathek zu ordnen, die ist bisher mit der Zeit wirklich sehr unübersichtlich geworden. Gut ist auch, dass große Änderungen ausbleiben, was einen reibungslosen Update-Prozess zur Folge haben wird 🙂

  3. Jo Cognito schrieb am 3. August 2014, um 20:40 Uhr:

    Hallo

    Das mit dem Editor klingt sehr gut 😉
    Das nervt mich beim schreiben und gleichzeitigem Formatieren am meisten.
    Ewig hoch und runter scrollen. Darauf freue ich mich wirklich sehr.

    °|~JoCognito

  4. Das WP-Meetup vom 30.07.14 | wpmeetup stuttgart schrieb am 5. August 2014, um 19:46 Uhr:

    […] http://pressengers.de/news/aenderungen-in-betaphasen-1-und-2/ * http://pressengers.de/news/aktueller-stand-zur-neuen-wordpress-version/ * […]

Schreibe einen Kommentar

Pressengers lebt von der Wordpress Community, beteilige dich mit einem Kommentar!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und deine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Möglichkeiten des Widerrufs..