WordPress Seiten per Drag & Drop mit MeeSites
Sponsored Post WordPress Seiten per Drag & Drop erstellen mit MeeSites
14. Juni 2016Tipps1 Kommentar
Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+1Share on LinkedIn1Email this to someone

[Sponsored Post] Ohne Programmierkenntnisse eine schicke WordPress Seite erstellen? MeeSites macht’s möglich! Moderne Designvorlagen und ein umfangreicher Drag & Drop Builder ermöglichen flexible Layoutgestaltung. Außerdem übernimmt MeeSites das Hosting, Updates und Backups für euch.

Bereits seit einem Jahr gibt es das Webdesign-Tool MeeSites, mit dem ihr ohne Programmierkenntnisse eigene WordPress Seiten erstellen könnt. Gerade erst ist Version 1.1 erschienen, unter anderem neu sind der Support auch für das kostenlose Paket sowie die Möglichkeit, mehrere WordPress Seiten in einem einzelnen MeeSites Account anzulegen.

Generell ist MeeSites eine Hosted-WordPress Lösung und bietet euch die Möglichkeit, per Drag&Drop individuelle WordPress Seiten zu gestalten. Programmierkenntnisse braucht ihr nicht und Updates sowie Backups übernimmt ebenfalls MeeSites für euch.

Das Tool ist somit eine gute Lösung für Einsteiger oder Webdesign-Profis, die sich allerdings nicht speziell mit WordPress auskennen. Wir haben die aktuelle Version MeeSites 1.1 für euch getestet.

MeeSites im Test

Um das Tool nutzen zu können, müsst ihr euch erstmal registrieren. Das geht wirklich fix und ihr bekommt nach der Aktivierung eures Accounts ein sicheres Passwort zugeschickt. Damit könnt ihr euch dann einloggen und MeeSites nutzen.

Der Willkommensbildschirm von MeeSites zeigt alle wichtigen Infos

Auf dem Willkommensbildschirm zeigt euch MeeSites alle wichtigen Infos zu eurem Account an

Habt ihr euch eingeloggt, seht ihr direkt eine Übersichtsseite, die unter anderem die Infos zu eurem Paket, dessen Laufzeit und die Möglichkeit zu wechseln enthält. Langes Suchen, bis wann euer Vertrag denn jetzt läuft, wird euch also erspart.

Enthaltene Leistungen in MeeSites Basic

Getestet haben wir das Basic-Paket. Das kostet 99€ pro Jahr und beinhaltet den MeeSites Builder, automatische Updates, Support, eine beliebige Anzahl an Seiten, Beiträgen und Medien sowie Domain Mapping. Nicht enthalten sind Premium Drag & Drop Module und Premium Plugins, die gibt’s dann in der Pro-Version von MeeSites.

Läuft euer gebuchtes Paket ab, verlängert MeeSites nicht automatisch den kostenpflichtigen Tarif, sondern setzt euren Account auf die kostenlose Version zurück. Eure Daten werden selbstverständlich gespeichert, wenn ihr also doch wieder upgradet, sind alle eure Beiträge, Einstellungen usw. vorhanden wie davor.

Eine WordPress Seite mit MeeSites erstellen: so geht’s

Legt ihr eine neue MeeSite an, könnt ihr aus aktuell sechs Designvorlagen wählen, oder diesen Vorgang überspringen und mit einem blanken Basistemplate starten. Ich habe mich für die Vorlage „Canvaz“ entschieden. Direkt nach dem Anlegen der Website sah sie dann gleich so aus:

MeeSites Designvorlage Canvaz

Die schicke Designvorlage „Canvaz“ mit Full-Width-Header

Über das blaue Rad links erreicht ihr das Dashboard oder auch direkt Funktionen wie den Theme Customizer, Site Builder oder den Support.

MeeSites Builder: Layouts erstellen per Drag & Drop

Um den Drag & Drop Builder zu öffnen, klickt ihr zunächst auf das Rädchen-Icon und wählt dann das Icon mit dem Stift aus („Seite bearbeiten“). Wählt ihr diese Option zum ersten Mal, bietet euch MeeSites einen kleinen Einführungsrundgang in den Sitebuilder an. Die wichtigsten Funktionen werden kurz vorgestellt, damit ihr euch gleich einfacher zu Recht findet.

Habt ihr euch beim Erstellen eurer Seite für keine Designvorlage entschieden oder wollt eure Wahl nachträglich verändern, könnt ihr das über den Button Vorlagen tun. Hier findet ihr aber nicht nur die vorgefertigten Themes, sondern auch Vorlagen für Inhalte wie eine Kontakt- oder Features-Seite. Auch eigene Vorlagen, die ihr erstellt, könnt ihr hier aufrufen.

Auch für Inhalte gibt es bei MeeSites ein paar Vorlagen

Neben Designvorlagen gibt es auch Templates für Inhalte

Ich habe die Features-Vorlage ausgewählt und als neuen Bestandteil zum Layout hinzugefügt. In der Vorschauansicht könnt ihr jedes einzelne Element auswählen und bearbeiten. Wenn ihr mit der Maus über die Vorschau fahrt, werden die einzelnen Layoutelemente angezeigt.

Durch Hovern mit dem Mauszeiger werden einzelne Elemente sichtbar abgegrenzt

Die einzelnen Elemente werden beim Hovern sichtbar voneinander abgegrenzt

Klickt ihr eine der Boxen an, könnt ihr den Inhalt bearbeiten. Anschließend könnt ihr eure Änderungen übernehmen und außerdem als eigene Vorlage speichern.

Nach einem Klick aufs Element kann es bearbeitet werden

Die einzelnen Layoutelemente können nach dem Anklicken bearbeitet werden

Neben den Vorlagen könnt ihr euer Layout natürlich auch selbst gestalten. Dazu klickt ihr oben auf den Button Inhalt hinzufügen und wählt aus der erscheinenden rechten Seitenleiste eine Option aus. Hier könnt ihr zwischen grundlegenden Gestaltungsoptionen wie Zeilenlayouts, Basiselementen wie Bilder, Text- und Überschriften, oder fortgeschrittenen Designelementen wie Formulare, Carousels, Icons und Karten wählen.

Canvaz-Theme-Wordpress-Sidebar

Neben Vorlagen könnt ihr selbst einzelne Designelemente in euer Layout einbauen

Alles in allem ist der Drag & Drop Builder von MeeSites ein mächtiges Tool, das euch alle notwendigen Werkzeugen zum Designen einer WordPress Seite an die Hand gibt.

Die vorgenommenen Änderungen könnt ihr direkt publizieren oder erstmal als Entwurf für später speichern.

Beiträge, Medien, Plugins: das WordPress Backend von MeeSites

Neben einem schicken Layout braucht eure Webseite natürlich auch tolle Inhalte. Beiträge und Seiten erstellen funktioniert über MeeSites genauso, wie ihr es von selbst gehostenen WordPress gewohnt seid. Lediglich in der kostenlosen Version ist allerdings die Anzahl an Beiträgen und Medien, die ihr erstellen könnt, limitiert.

Anders als ihr es von WordPress gewohnt seid, könnt ihr allerdings selbst keine Plugins installieren. MeeSites kommt aktuell mit Contact Forms 7, weitere Premium-Plugins sind nur im Basic und Pro Paket enthalten.

Im Backend könnt ihr neben Inhalten auch Supportanfragen erstellen und verwalten. Der MeeSites Support funktioniert über Tickets, in denen ihr euer Problem kurz beschreibt und eventuell ein Bild dazu hochladet. Den Support ins Backend zu integrieren ist eine praktische Idee, so hat man seine Anfragen gut im Blick und muss kein zusätzliches Portal o.ä. nutzen.

Theme Customizer unter MeeSites

Nicht nur über den Drag & Drop Builder könnt ihr das Layout eurer Seite anpassen, sondern auch über den WordPress Theme Customizer, über den sich grundlegende Designänderungen durchführen lassen.

Hier habt ihr zahlreiche Optionen, euer Theme zu individualisieren. Neu seit Version 1.1 ist die Möglichkeit, Sticky Navigations zu verwenden. Dazu wählt ihr im Customizer Header > Navigation und aktiviert die Funktion Sticky Navigation.

Im Theme Customizer kann die Option Sticky Navigation aktiviert werden

Im WordPress Theme Customizer könnt ihr euer Menü fixieren

Domain Mapping

Im Basic Paket von MeeSites ist auch das Domain Mapping Feature enthalten. Somit könnt ihr eure MeeSite ganz einfach über eine andere Domain aufrufbar machen.

Im Backend eurer Seite wählt ihr den Menüpunkt Domain Mapping. Dort werden euch alle bisher gemappten Domains angezeigt, außerdem könnt ihr neue hinzufügen. Dazu gebt ihr unter Map New Domain Name die entsprechende URL ein, unter der eure MeeSite abrufbar sein soll.

Im Basispaket enthalten ist die Funktion des Domain Mappings

Per Domain Mapping macht ihr eure MeeSite über eine andere URL abrufbar

Anschließend müsst ihr bei dem Hoster eurer Domain einen neuen DNS A Record auf die bei MeeSites angegebene IP-Adresse erstellen. Bei Bluehost sähe das zum Beispiel so aus:

Bei eurem Hoster legt ihr für Domain Mapping einen A Record an

Beim Anbieter eurer Domain müsst ihr einen entsprechenden DNS A Record anlegen

Je nach Webhoster funktioniert das ein bisschen anders, sucht am besten einfach im zugehörigen Support nach Infos zu DNS Records.

Habt ihr alles eingestellt, seht ihr im Backend die gemappte Domain und könnt eure MeeSite über die angegebene URL aufrufen.

Fazit

MeeSites ist ein praktisches Tool, welches das Erstellen von WordPress-Seiten speziell für Einsteiger ungemein erleichtert. Ihr habt die Möglichkeit, ohne jegliche Programmierkenntnisse per Drag & Drop eine eigene WordPress Seite zu erstellen und braucht euch außerdem nicht selbst ums Hosting, Updates oder Backups kümmern.

Sehr nützlich sind die vorhandenen Designvorlagen, die beim Gestalten ungemein helfen können. Bisher gibt es allerdings nur sechs Stück, die Auswahl ist also nicht besonders groß. Dafür ist der MeeSites Drag & Drop Builder ein wirklich mächtiges Tool, das euch vielseitige Optionen zum Gestalten eurer WordPress Seite bereitstellt.

Kennt ihr MeeSites und nutzt es vielleicht sogar? Schreibt uns eure Meinung zum Tool in die Kommentare!

Katharina

Katharina

Beim Webseiten basteln vergesse ich schnell mal die Zeit. An WordPress gefällt mir besonders die vielfältige Welt der Plugins und Themes, die zum Ausprobieren einlädt.
Katharina
Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+1Share on LinkedIn1Email this to someone
Kommentare zu "WordPress Seiten per Drag & Drop erstellen mit MeeSites"
  1. WordPress Seiten per Drag & Drop erstellen mit MeeSites - iWORK schrieb am 14. Juni 2016, um 22:18 Uhr:

    […] [Sponsored Post] Ohne Programmierkenntnisse eine schicke WordPress Seite erstellen? MeeSites macht’s möglich! Moderne Designvorlagen und ein umfangreicher Drag & Drop Builder ermöglichen flexible Layoutgestaltung. Außerdem übernimmt MeeSites das Hosting, Updates und Backups für euch. Der Beitrag WordPress Seiten per Drag & Drop erstellen mit MeeSites erschien zuerst auf Pressengers. … lesen Sie weiter! […]

Schreibe einen Kommentar

Pressengers lebt von der Wordpress Community, beteilige dich mit einem Kommentar!
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.