2. Februar 2015

Fehler im Backend Keine Buttons und weiße Schrift im Editor – 6 Lösungen

   3 Kommentare

Share on Facebook5Tweet about this on Twitter4Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Wenn euch in WordPress plötzlich die Buttons zum Editieren eurer Beiträge fehlen und die bestehenden Inhalte im Backend nur beim Markieren sichtbar sind, ist die Aufregung erstmal groß. Mit diesen Schritten behebt ihr den Fehler und stellt den gewohnten Editor wieder her.

Weiße Schrift auf weißem Grund und keine Buttons

1. Lokale Fehlerquellen ausschließen

In einigen Fällen wird der Fehler durch den Browser-Cache verursacht. Als erstes prüft ihr daher, ob das Problem auch auftritt, wenn ihr euch mit einem anderen Browser in eurem WordPress-Backend anmeldet. Alternativ könnt ihr auch den Cache eures Browsers leeren, so dass alle Elemente der Seite neu vom Server geladen werden.

2. Wenn ihr das Adressfeld (URL) von eurem Blog geändert habt

Falls ihr vor kurzem die URL eures Blogs im Dialog Einstellungen > Allgemein geändert habt, könnte sich ein dritter „/“ eingeschlichen haben: http:///deine-domain. Korrigiert die URL und der Editor funktioniert wieder.

3. Wenn ihr das Plugin TinyMCE verwendet

Verwendet ihr das Plugin TinyMCE um eurem Editor weitere Funktionen beizubringen? Dann kann die Fehlerquelle hier in einem JavaScript liegen. Löscht dazu per FTP das TinyMCE JavaScript aus dem Ordner /wp-includes/js/tinymce/ und ersetzt es mit „frischen“ Daten aus der Zip-Datei des Plugins.

4. Das Theme wechseln

Eine weitere Fehlerquelle kann das aktive Theme eurer Seite sein. Auch das habt ihr schnell überprüft, in dem ihr ein Standardtheme, wie zum Beispiel das Twenty Fifteen, aktiviert. Sollte auch das nicht die gewohnten Bedienelemente im Editor zurückbringen, geht’s weiter mit Schritt 5.

5. Fehlerhafte Mediadaten

Auch fehlerhaft hochgeladene Mediadaten können das Problem verursachen. Dazu durchsucht ihr eure Media-Bibliothek nach fehlerhaften Bildern, bei denen keine Vorschau angezeigt wird. Falls ihr fündig werdet, löscht ihr diese Daten und der Editor sollte wieder funktionieren. Damit dieser Fehler zukünftig nicht mehr vorkommt, könnt ihr das das Memory-Limit hochsetzen. Dazu ergänzt ihr folgende Zeile in der wp-config.php:

define('WP_MAX_MEMORY_LIMIT', '1024M');

6. WP-Config.php

Trotz den vorherigen Schritten fehlen euch die Buttons im Backend und auch die Schrift ist weiterhin weiß? Mit folgendem Code in der wp-config.php könnt ihr den Editor wiederbeleben:

define('CONCATENATE_SCRIPTS', false);

Diese Zeile fügt ihr weit oben in die wp-config.php ein.

Weißer Text im WordPress-Backend und fehlende Buttons können verschiedene Ursachen haben, die von den jeweiligen WordPress-Installation abhängen und auf die Besonderheiten bei Plugins, Themes und Konfiguration zurückzuführen sind. Die hier vorgestellten Lösungen haben anderen Bloggern geholfen und falls ihr noch einen anderen Weg gefunden habt, wie das Problem gelöst werden kann, schreibt es in die Kommentare.

Share on Facebook5Tweet about this on Twitter4Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone
Hans Jung

Hans Jung

Hans ist Datenschutzbeauftragter und bekennender WordPress-Fan – und versucht beides unter einen Hut zu bekommen.
Hans Jung

Du willst up-to-date bleiben?

Trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein, um stets die aktuellsten Neuigkeiten rund um Wordpress zu erhalten.

Wir geben deine Daten nicht weiter! Wir hassen Spam genauso wie du!

3 Kommentare

Reaktionen auf diesen Beitrag

    • Hallo bei mir reicht es wenn ich per STRG & + , den Zoom auf 110% stelle und wieder zurück schon ist alles wieder vorhanden…

    • Hallo zusammen,
      dank für diesen ausgezeichneten Support-Artikel,
      der Lösungsansatz mit der wp-config.php hat funktioniert
      (Aktuelle WP-Version: 4.3)
      Es ist zwar schön, eine Lösung zu kennen, aber hat jemand eine Ahnung, was die Ursache dieses Problems ist??
      Eine mögliche hatte ich selber schon: Ein Held hatte den Kompatibilitätsmodus von jQuery abgeschaltet….

    • Günter Schneider

      Wenn diese Zeile im wp-config.php erscheint, löschen und der Editor ist wieder da. Diesen Tipp habe ich andrer Stelle gefunden. Hat funktioniert.

      define(‚CONCATENATE_SCRIPTS‘, false);

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.