19. Februar 2014

BitPay, Bitcoin Web Widget und Co. Bitcoin Donate Button in WordPress einbauen

   1 Kommentar

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter2Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Seit 2009 wird die dezentrale und digitale Währung Bitcoin in Computernetzen geschöpft. Zwar gibt es bereits erste Bitcoin-Automaten, an welchen sich die Cyber-Währung in Euro oder Dollar tauschen lässt, doch wird immer noch größtenteils online mit Bitcoins über Peer-to-Peer Netzwerke gehandelt und gezahlt. Als Alternative zum Klassiker PayPal könnt ihr auf eurem Blog jetzt auch per Bitcoin Spenden akzeptieren. Voraussetzung ist ein Bitcoin Donate Button. Wir stellen euch vier Optionen für die Erstellung eines Buttons vor.

Bitcoin: Die dezentrale und digitale Währung

Bitcoin: Die dezentrale und digitale Währung

Der Bitcoin Donate Button von BitPay

Das elektronische Zahlungssystem BitPay bietet seinen Nutzern Bitcoin Donation Buttons an. Dazu müsst ihr euch nur bei BitPay anmelden. Die Anmeldung ist kostenlos. BitPay ermöglicht es, die Bitcoin-Zahlungen gleich nach der Transaktion in eure bevorzugte Währung umzuwandeln. So müsst ihr keine elektronische Geldbörse (die Wallet) anlegen. Wollt ihr jedoch ausschließlich in Bitcoins bezahlt werden, dann wird eine Wallet notwendig (Tipps für das Einrichten einer Bitcoin Wallet findet ihr auch hier). Nach Überprüfung und Bewilligung passt ihr eure Kontoeinstellungen an. Klickt über Accept Bitcoins auf eCommerce und wählt eure bevorzugte Art der Zahlungsweise (feste Summe für Spenden oder individuell auswählbar) aus den Optionen aus. Danach könnt ihr die URL für die Seite, auf welcher die Nutzer nach der Zahlung weiter geleitet werden, festlegen. Der Donate Button unterstützt die folgenden Zahlungsoptionen:

  • Copy/paste Bezahlmethode
  • Click-to-Pay URI
  • Scan-to-Pay QR code

Sind alle Optionen passend ausgewählt, braucht ihr nur noch auf Generate  klicken und schon wird euch euer Bitcoin Donate Button in drei Größen angezeigt. Der angezeigte Code muss nur noch in den Text Editor kopiert werden. Wahrscheinlich ist es nötig, einen Shortcode zu kreieren, da der Editor mit der HTML Form des BitPay-Codes Schwierigkeiten haben könnte.

BitPay

BitPay

Bitcoin Web Widget

Mit dem Bitcoin Web Widget könnt ihr ganz einfach einen Bitcoin Button für eure Seite kreieren. Zum Einrichten des Buttons braucht ihr eine Bitcoin Adresse, die der Wallet eine Empfangsadresse zuordnet. Die Bitcoins könnt ihr noch mit einer Message versehen, die beim Drüberscrollen angezeigt wird. Auch könnt ihr festlegen, ob neben dem Bitcoin Button die Anzahl der gesamten eingegangenen Spenden, der aktuelle Kontostand, die Anzahl der Transaktionen oder gar nichts angezeigt werden soll.

Bitcoin Web Widget

Bitcoin Web Widget

BitcoinTipper Widget

Der BitcoinTipper Widget Generator ist ebenfalls ein ganz einfach designtes Widget, mit dem ihr ein Bitcoin Button für eure Webseite kreieren könnt.

BitcoinTipper Widget Generator

BitcoinTipper Widget Generator

Bittip.It Plugin

Das Bittip.It Plugin findet ihr bei den WP-Plugins und könnt es dort runterladen. Dann gebt ihr einfach eure Bitcoin Adresse ein. Der generierte Button wird dann entweder in einem Post oder auf einer extra Seite angezeigt, je nachdem was ihr festgelegt habt. Beim Anklicken wird ein iframe mit QR Code geöffnet, der es den Besuchern ermöglicht, zu spenden.

Bittip.It

Bittip.It

 

Bild: vonDUCK /shutterstock.com

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter2Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone
Maike

Maike

Ich bin immer auf der Suche nach den brandheißen News der WordPress-Community und interessiere mich vor allem für Plugins und alles, was das Blogger-Leben leichter macht. Da es mit WordPress nie langweilig wird, mangelt es mir zum Glück nicht an Schreibstoff.
Maike

Du willst up-to-date bleiben?

Trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein, um stets die aktuellsten Neuigkeiten rund um Wordpress zu erhalten.

Wir geben deine Daten nicht weiter! Wir hassen Spam genauso wie du!

1 Kommentar

Reaktionen auf diesen Beitrag

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.