19. Mai 2014

Drag & Drop WordPress Themes Themify – Flexible WordPress Themes und Plugins

   3 Kommentare

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter6Share on Google+1Share on LinkedIn0Email this to someone

Heute stellen wir euch den Themeanbieter Themify vor, der eine abwechslungsreiche Kollektion an Themes sowie ebenfalls einige Plugins anbietet. Seit der Entstehung im Jahr 2010 hat das Unternehmen mehr als 40 Themes für ganz unterschiedliche Einsatzgebiete entwickelt.

themify

Themify Themes – Bildquelle

Abwechslungsreicher Bestand an Themes

Themify bietet einen abwechslungsreichen Fundus an Themes, die sich für Magazine, E-Commerce Lösungen oder Blogs hervorragend eignen. Drei der aktuell 42 verfügbaren Themes, Basic, iTheme2 und Koi sind sogar kostenlos verfügbar, allerdings ohne Anspruch auf Updates und Support. Einen ersten Eindruck könnt ihr dadurch aber trotzdem bekommen. Nachfolgend seht ihr einen kleinen Vorgeschmack auf die populärsten Themes des Anbieters.

themify featured themes

Das Themify Framework

Alle Themes basieren auf dem eigenen Framework des Anbieters und bieten ein flexibles und umfangreiches Konfigurieren von Design und Layout. Die Oberfläche des Menüs ist dabei sehr verständlich aufgebaut und ein Verändern oder Erweitern des Codes ist zu keiner Zeit nötig. Mit Hilfe des Color Pickers beispielsweise könnt ihr die farbliche Erscheinung eures Themes ganz individuell gestalten.

Demo Import

Vor ca. einem Monat hat Themify eine neue tolle Funktion veröffentlicht: den Demo Import. Damit könnt ihr ganz einfach sämtlichen Inhalt sowie Einstellungen des Themes inklusive Menüs und Widgets aus der Demo des verwendeten Themes importieren. Besonders für wenig erfahrene Benutzer kann dies eine erhebliche Zeitersparnis bedeuten.

themify demo import

Themify Builder

Ein tolles Feature von Themify ist außerdem der Drag & Drop Builder, der es euch ermöglicht, mittels Baukasten-System aus dem Stand heraus alle möglichen Seiten-Layouts zusammenzustellen. Alle gemachten Änderungen könnt ihr dabei im Vorfeld in der Live-Preview begutachten. Der Builder ist vollständig responsive und lässt sich ebenfalls vom Smartphone aus bedienen. Für eine Nutzung benötigt ihr ein beliebiges Theme sowie das Builder-Plugin. Im folgenden Demo-Video könnt ihr einen ersten Eindruck des Builders erlangen.

Announcement Bar

Ein weiteres Plugin von Themify ist die Announcement Bar, die euch das Anzeigen einer dynamischen Ankündigung sowohl im Kopf- als auch im Fußbereich eurer Seite ermöglicht. Durch den integrierten Slider kann bequem zwischen mehreren Ankündigungen gewechselt werden. Es lässt sich ebenfalls auf allen Endgeräten gleichermaßen bedienen und bietet außerdem auch eine Einbindung per Widget sowie mittels Shortcode an.

announcement bar

Demo der Announcement Bar – Bildquelle

Conditional Menus

Dieses Plugin ist kostenlos verfügbar und lässt sich durch folgende drei Eigenschaften erklären:

themify conditional menus

Conditional Menüs einfach erklärt – Bildquelle

Nun gehen wir etwas mehr ins Detail:

Das Plugin lässt euch je nach Anzahl der Menüs, die euer Theme unterstützt, verschiedene Bedingungen festlegen, für die das Menü jeweils wechseln kann. Bei zwei verfügbaren Menüpositionen könnt ihr für beide Standorte jeweils unterschiedliche Menüs anlegen und diese unter bestimmten Bedingungen anzeigen lassen. Damit könnt ihr zum Beispiel eurer Startseite, Kategorieseiten oder beliebigen Unterseiten ein individuelles Layout verpassen.

themify conditional menus

Preismodell

Beim Kauf eines beliebigen einzelnen Themes für 49$ bekommt ihr automatisch ein zweites eurer Wahl gratis dazu geschenkt. Durch eine Mitgliedschaft im Themify Club erlangt ihr, je nach ausgewähltem Preismodell, Zugriff auf alle Themes, PSD-Dateien und Plugins aus dem Bestand.

Folgende Möglichkeiten bietet euch der Anbieter:

Standard Club

Für 79$ bekommt ihr einen einjährigen Zugriff auf alle verfügbaren Themes inkl. Updates und Support. Neu erscheinende Themes in diesem Zeitraum könnt ihr ebenfalls verwenden.

Developer Club

99$ kostet euch die Developer Mitgliedschaft, die euch zusätzlich die Photoshop-Dateien aller Themes zur Verfügung stellt.

Master Club

Die Master Mitgliedschaft erlangt ihr für 139 $. Sie enthält alle Themes, PSD-Dateien sowie die Plugins von Themify. Updates, Support und Neuerscheinungen sind ebenfalls ein Jahr aktiv.

Hervorzuheben ist noch, dass ihr keinerlei Limit an Websites habt, für die ihr die Produkte verwenden dürft. Außerdem bietet euch Themify ein 30-tägiges Rückgaberecht der Mitgliedschaft, das ihr im Falle einer Unzufriedenheit in Anspruch nehmen könnt.

Das Metro Theme im Test

In den nächsten Tagen werden wir euch das Metro Theme in einem ausführlichen Test näher vorstellen und dabei auch das Themify Framework nochmals genauer unter die Lupe nehmen.

themify metro theme

Metro – Inspiriert durch Windows 8 – Bildquelle

Fazit

Auf mich macht der Anbieter auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Die Themes unterscheiden sich optisch schon recht deutlich voneinander und decken ganz verschiedene Themengebiete ab. Das Framework präsentiert sich als mächtiges Werkzeug, mit dem für jedes Theme eine Menge Konfigurationsmöglichkeiten verfügbar sind. Die bisher erhältlichen Plugins ergänzen den Bestand an Themes zusätzlich um sehr nützliche Funktionen, allen voran der Themify Builder.

Hat jemand bereits Erfahrung mit Themify gemacht?

 

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter6Share on Google+1Share on LinkedIn0Email this to someone
Richard Schwerthalter

Richard Schwerthalter

Ich arbeite gerne an neuen Projekten, insbesondere der Erstellung und Optimierung von Websites. Mit WordPress arbeite ich schon längere Zeit und habe bereits einige Erfahrungen sammeln können.
Richard Schwerthalter

Letzte Artikel von Richard Schwerthalter (Alle anzeigen)

Du willst up-to-date bleiben?

Trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein, um stets die aktuellsten Neuigkeiten rund um Wordpress zu erhalten.

Wir geben deine Daten nicht weiter! Wir hassen Spam genauso wie du!

3 Kommentare

Reaktionen auf diesen Beitrag

  • […] In diesem Beitrag haben wir uns vor zwei Wochen den Anbieter Themify angeschaut und euch den Bestand an Themes und Plugins etwas näher vorgestellt. Nun möchten wir uns aber ein bestimmtes Theme näher anschauen und die einzelnen Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten testen. Dafür haben wir heute das Metro Theme ausgewählt, das durch sein ungewohntes Layout direkt ins Auge springt. Doch was kann es noch? […]

  • Ich hatte kurz nach dem Start meines Blogs iTheme2 und gerade für mich als Anfänger fand das Theme an sich ansprechend und die Optionen recht verständlich. Dieses kann ich also empfehlen.

  • Hi,

    aufgrund des Beitrages habe ich mir Themify Builder gekauft. Es ist ein weinig Einarbeitung nötig, bis man versteht, wie es funktioniert (alles in englisch), aber die (ersten) Ergebnisse lassen sich sehen.
    Dumm aber, das automatisch benutzerdefinierte Felder hinzugefügt werden, die dann im Beitrag erscheinen, wenn man vergisst, die Felder zu löschen.

    Gruß
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.