5. Juni 2014

WordPress Themes Directory Die beliebtesten und neuesten WordPress Themes

   Schreibe einen Kommentar

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter9Share on Google+2Share on LinkedIn1Email this to someone

Zusätzlich zu der Vielzahl an Premium Themes gibt es auch reichlich kostenlos verfügbare Themes auf dem Markt. In der offiziellen Themes Directory findet ihr heute eine Sammlung von 2570 Exemplaren, aus denen ihr wählen könnt. Doch welche taugen etwas und wie umfangreich sind die einzelnen Themes? Wir haben einen Blick auf die beliebtesten Themes geworfen.

free wordpress themes

© granata68 – Shutterstock.com

Zweck und Voraussetzung

Zu Beginn solltet ihr euch die Frage stellen, welche Funktionen bzw. welche Ansprüche euer Theme erfüllen sollte. Die Themes Directory bietet hierfür eine praktische Filterfunktion an, mit der ihr eure Suche nach verschiedenen Kriterien einschränken könnt. Enthaltene Aspekte sind unter anderem die Farbrichtung, Layout und bestimmte Features des Themes.

themes directory

In der Sidebar werden euch außerdem in einer chronologischen Übersicht jeweils die beliebtesten, die neuesten sowie die zuletzt aktualisierten Themes des Bestands angezeigt.

Die beliebtesten Themes

Gemessen wird die Beliebtheit an der Anzahl an Downloads der vergangenen Woche. Die obersten Plätze belegen dabei die WordPress Standard Themes Twelve, Fourteen, Thirteen und Eleven. Auch das Default Theme von 2010, Twenty Ten, ist in der Top 10 enthalten, obwohl es seit fast einem Jahr nicht mehr aktualisiert wurde. Die einzelnen Themes haben wir euch bereits in einem früheren Beitrag ausführlich vorgestellt.

Weitere Themes, die bei den Nutzern sehr beliebt sind:

Responsive

  • Ca. 1.300.000 Downlaods
  • Durchschnittliche Bewertung: 4,7/5

Wie der Name schon vermuten lässt, ist es vollständig responsive. Darüber hinaus bietet euch das Theme:

  • 11 Widget Bereiche
  • 4 Menüs
  • 6 individuelle Layouts
  • 9 verschiedene Seitentemplates

responsive theme

Das Theme lässt sich außerdem für 40$ auf eine Pro Version updaten, die euch mehr Möglichkeiten zur Anpassung des Designs bietet sowie die Konfiguration der Theme Options vereinfacht.

Zur Demo und zum Download des Themes geht es hier.

 

Customizr

  • Ca. 520.000 Downloads
  • Durchschnittliche Bewertung: 4,8/5

Das Theme unterstützt lediglich ein Menü, hat dafür aber einige andere tolle Funktionen:

  • 4 verschiedene Layouts
  • 8 verschiedenfarbige Designs
  • Slider
  • Verschiedene Social Links Bereiche

customizr theme

Außerdem habt ihr die Möglichkeit bestimmte Beiträge auf der Startseite prominent darzustellen. Das Theme bietet sich sehr gut für Unternehmens-Websites oder auch spezifische Landing Pages an.

Zur Demo und zum Download des Themes geht es hier.

 

Neuveröffentlichungen

Unter den zuletzt hinzugekommen Themes des vergangenen Monats haben wir ebenfalls ein paar tolle Schmuckstücke entdeckt, die ihr kostenlos nutzen könnt.

Tracks

Tracks ist ein sehr schlichtes, aber schönes Theme. Es lässt sich schnell und leicht konfigurieren und eignet sich gut für einen persönlichen Blog mit tollen Bildern. Die Features des Themes sind auf das nötigste begrenzt und die Nutzung von Widgets ist nicht möglich.

Folgende Funktionen ermöglicht Tracks:

  • Individuelle Autorenbox
  • 1 unterstütztes Menü
  • Responsive Design

tracks theme

Beitragsbilder werden vom Theme unterstützt und innerhalb der Blogübersicht jeweils neben dem Titel inkl. Auszug des Beitrags angezeigt.

Zur Demo und zum Download des Themes geht es hier.

Hathor

Das Hathor Theme ist sehr flexibel und individuell einsetzbar und eignet sich für ganz unterschiedliche Bereiche wie Magazine, Business-Seiten oder auch den einfachen Blog. Die Theme Optionen sind sehr umfangreich und gut strukturiert.

Folgende Features bietet euch das Theme:

  • Slider
  • 2 verschiedene Header Layouts
  • 2 Widgets
  • 2 verschiedene Startseiten-Templates

hathor theme

In den Theme Optionen könnt ihr auch eine persönliche Nachricht eingeben, die unterhalb der Navigation eingeblendet wird. Das Theme hat außerdem auch eine kostenpflichtige Pro Version, die den Umfang nochmals erweitert.

Zur Demo und zum Download des Themes geht es hier.

Fazit

Ein WordPress Theme muss nicht immer etwas kosten. Natürlich bieten die Premium Themes in der Regel eine bessere Qualität sowie einen größeren Umfang an Funktionen. Auch der Support spielt hier eine wichtige Rolle. Bei kostenlosen Themes habt ihr in der Regel keinerlei Anspruch auf eine individuelle Beratung und Unterstützung. Dies ist aber besonders für Einsteiger oftmals nötig. Für viele Zwecke reicht dennoch ein kostenloses Theme bereits aus, sei es z.B. für einen rein privaten Blog oder zu Testzwecken.

Wie seht ihr das? Mit welchen kostenlosen Themes habt ihr persönlich schon Erfahrung gemacht und würdet sie ohne Bedenken weiterempfehlen?

 

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter9Share on Google+2Share on LinkedIn1Email this to someone
Richard Schwerthalter

Richard Schwerthalter

Ich arbeite gerne an neuen Projekten, insbesondere der Erstellung und Optimierung von Websites. Mit WordPress arbeite ich schon längere Zeit und habe bereits einige Erfahrungen sammeln können.
Richard Schwerthalter

Letzte Artikel von Richard Schwerthalter (Alle anzeigen)

Du willst up-to-date bleiben?

Trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein, um stets die aktuellsten Neuigkeiten rund um Wordpress zu erhalten.

Wir geben deine Daten nicht weiter! Wir hassen Spam genauso wie du!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.