2. Juni 2016

Grundgerüste für die Entwicklung von WordPress Themes Die 12 beliebtesten WordPress Basis Themes

   3 Kommentare

Ein Beitrag von Katharina

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Auf der Suche nach einem Grundgerüst für ein individuelles und selbst designtes WordPress Theme? Wir haben die beliebtesten 12 blanko Themes für euch herausgesucht.

Ihr wollt euer eigenes WordPress Theme designen, aber mit der Theme-Entwicklung nicht komplett von vorne anfangen? Genau dafür gibt es einige Basis Themes, die bereits die Grundstruktur für eine WordPress Seite mitbringen. Für die vollständige Entwicklung und das Design seid dann ihr zuständig! Wie umfangreich die vorhandene Funktionalität ist, hängt vom jeweiligen Blanko-Theme ab. Aber allesamt ersparen sie euch, die Entwicklung eines neuen Themes mit einer leeren Datei zu starten.

1. _s Underscores

WordPress Basis Theme Underscores

  • HTML5-Templates
  • gute Dokumentation mit zahlreichen Kommentaren
  • Template für 404-Seite
  • 2 CSS-Beispiellayouts
  • JS-Toggle-Dropdown Menu
  • sinnvoll strukturierte CSS-Vorlage fürs Design
Download

2. HTML5 Blank

WordPress Basis Theme HTML5Blank

  • basiert auf HTML5 & CSS3
  • Performance-optimiert für kurze Ladezeiten
  • Responsive-ready
  • gut kommentierter Code
  • große Nutzerbase
  • inklusive eigenem Suchformular
Download

3. Sage

WordPress Basis Theme Sage

  • basiert auf HTML5
  • Sass für CSS-Stylesheets
  • nutzt Bootstrap
  • verwendet Bower
  • Theme-Wrapper für Template-Hierarchie
  • gut strukturierter und kommentierter Code
Download

4. Bones

WordPress Basis Theme Bones

  • basiert auf HTML5
  • Mobile-first
  • nutzt Sass
  • Beispiele für Custom Post Types und Custom Dashboard Functions
  • sehr detaillierte Stylesheets
  • optimierte Ladezeit
  • cleaner Header ohne überflüssigen Code
Download

5. JointsWP

WordPress Basis Theme JointsWP

  • entwickelt mit Foundation
  • Mobile friendly
  • zwei Versionen: Sass & CSS
  • unterstützt Bower und Gulp
  • umfangreiche Dokumentation
Download

6. BlankSlate

WordPress Basis Theme BlankSlate

  • basiert auf HTML5
  • komplett frei von jeglichen CSS-Styles
  • clean & minimalistisch
  • SEO-freundlich
  • kommentarfrei
Download

7. Naked WordPress

WordPress Basis Theme Naked WordPress

  • gut kommentiertes Theme für Designer, die den WordPress Codex nicht kennen
  • basiert auf HTML5
  • inklusive Blog, About- und Info-Seite
Download

8. Blank WordPress by lukehayes

  • Bootstrap 3.0
  • Nutzt Grunt & Bower
  • bereit zur Nutzung von Sass
  • Einige Basis-Shortcode vorhanden
  • Unterstützt den Customizer
Download

9. FoundationPress

WordPress Basis Theme FoundationPress

  • basiert auf Foundation 6
  • Mobile-first
  • nutzt Sass & Grunt
  • ausführliche Dokumentation
  • Demo-Template, das alle Features in Aktion zeigt
Download

10. WP-Flex

WordPress Basis Theme WP-Flex

  • befolgt Regeln & Best Practices anhand des WordPress Codex und der Theme Review Guidelines
  • Responsive
Download

11. HTML5 Reset

WordPress Basis Theme HTML5 Reset

  • basierend auf WordPress Best Practices
  • vorbereitete Meta-Tags
  • CSS vorbereitet, inkl. media-queries
  • bereit für Google Analytics
  • jQuery
Download

12. Bootstrap Basic

WordPress Basis Theme Bootstrap Basic

  • Bootstrap 3.0
  • Mehrspaltige Layouts
  • Übersetzungsbereit
Download

Benutzt ihr Basis-Themes zur Entwicklung? Oder entwickelt ihr WordPress Themes lieber ganz von vorne?

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone
Katharina

Katharina

Beim Webseiten basteln vergesse ich schnell mal die Zeit. An WordPress gefällt mir besonders die vielfältige Welt der Plugins und Themes, die zum Ausprobieren einlädt.
Katharina

Du willst up-to-date bleiben?

Trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein, um stets die aktuellsten Neuigkeiten rund um Wordpress zu erhalten.

Wir geben deine Daten nicht weiter! Wir hassen Spam genauso wie du!

3 Kommentare

Reaktionen auf diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.