30. Juni 2014

Testing-Tools Nützliche Test-Plugins für WordPress

   3 Kommentare

Ein Beitrag von Richard Schwerthalter

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter8Share on Google+7Share on LinkedIn1Email this to someone

Heute haben wir uns mit verschiedenen Plugins auseinandergesetzt, die sich auf das Testen verschiedener Funktionen in WordPress beziehen. Sie dienen euch zum einen zum frühzeitigen Erkennen möglicher Fehlerquellen und erlauben euch eine nützliche Trennung von Backend und Frontend. Hier kommt eine Auswahl an Testing-Plugins.

wordpress testing

© panthermedia.net /rustyphil

Theme-Check

Mit dem Plugin Theme-Check könnt ihr jedes installierte Theme auf die neuesten und wichtigsten WordPress Standards und Updates hin überprüfen lassen. Das Tool stammt vom sogenannten Theme Review Team, das durch genau solche Tests über die Aufnahme von WordPress Themes in die offizielle Theme Directory entscheidet. Besonders für Entwickler eignet sich das Plugin ausgezeichnet, um schon während der Entstehung eines neuen Themes dieses auf Kompatibilität mit dem WordPress Core zu untersuchen.

Wie funktioniert’s?

Einmal installiert, findet ihr das Tool unter Design -> Theme Check. Dort könnt ihr anschließend per Drop-Down Menü aus allen installierten Themes eurer WordPress Installation wählen und die Überprüfung starten. Nach dem durchgeführten Test zeigt das Tool jeweils eine kleine Info in Form von Titel, Versionsnummer, Tags und anderen Aspekten an. Darunter folgt dann die Darstellung des Testergebnisses für das Theme. Entweder erscheint hier die Meldung über ein erfolgreiches Bestehen des Tests oder es werden die gefunden Fehler eingeblendet, jeweils mit Empfehlungen zur Korrektur. Nachfolgende Abbildung zeigt die Ergebnisse für das Standard Theme „Twenty Eleven“.

wordpress theme-check

Wichtige Info:

Bevor ihr eines eurer Themes mit dem Plugin testet, solltet ihr sichergehen, dass der WordPress Debug-Mode aktiv ist. Ihr findet ihn in der wp-config.php-Datei eures Servers. Dort müsst ihr den Parameter von „false“ in „true“ abändern:

define (‘WP_DEBUG‘, true);

Die WP_Debug Funktion versorgt euch mit nützlichen Infos zu einem bereits veralteten oder fehlerhaften Code und blendet sie euch im oberen Bereich der Admin-Ebene ein. Weitere Infos zu WP_DEBUG findet ihr im Codex auf WordPress.org.

Dennoch sollte ihr das Tool nicht als die ultimative Lösung zur Überprüfung auf mögliche Fehler betrachten. Der Hauptaspekt ist vielmehr als eine unterstützende Hilfe für Theme-Autoren oder interessierte Anwender in diesem Bereich zu verstehen.

TAC (Theme Authenticity Checker)

Der Theme Authenticity Checker, kurz TAC, ist ein weiteres Testing-Tool für Themes, das wir euch empfehlen können. Hierbei überprüft das Plugin den Code eures Themes auf eventuelle Schadsoftware oder andere unerwünschte Code-Ausschnitte, Links, etc.

Nach der Installation findet ihr auch dieses Plugin unter dem Reiter Design. In alphabetischer Reihenfolge bekommt ihr alle euren installierten Themes, inklusive Thumbnail, aufgelistet. Der Authenticity Checker gibt euch jeweils einen Status über den Zustand eures Themes und zeigt euch ebenfalls statische Links an, sofern welche in euren Theme-Dateien gefunden wurden. Sowohl für die statischen Links als auch für jede Art von schädlichem Code, den das Tool erkennt, zeigt es die genaue Stelle im Code an sowie einen kleinen Ausschnitt davon.

theme authenticity checker

Solltet ihr mit diesem Tool einen unerwünschten Code in einem Theme entdecken, empfehlen wir euch, sowohl den Autor des Themes als auch andere Benutzer am Ort des Downloads darauf hinzuweisen, besonders wenn es sich um ein kostenloses Theme handelt. Das Plugin entstand im Zuge eines erhöhten Aufkommens von schädlichem Code in kostenlosen Themes, die zahlreich im Web verfügbar sind und deren Anzahl weiter ansteigt. Mit dem Theme Authenticity Checker wollte man eine schnelle und kostenlose Überprüfung der Theme-Dateien ermöglichen. Weitere Infos zur Entstehung und Entwicklung des Plugins findet ihr auf der Homepage der Entwickler.

 

WordPress Beta Tester

Dieses Plugin lässt euch eure WordPress Installation mit der aktuellsten Beta-Version kommender WordPress Updates verbinden. Es lässt euch somit schon rechtzeitig überprüfen, ob eines eurer Plugins oder Themes mit der geplanten neuen Version kompatibel sein wird oder nicht. Ihr könnt dabei aus zwei unterschiedlichen Versionstypen wählen, die sich in Aktualität und Stabilität unterscheiden.

Das aktivierte Plugin findet ihr im Dashboard unter Werkzeuge->Beta-Test.

wordpress beta tester

Kleinere Versionssprünge bezeichnen Versionspakete, die in unregelmäßigen Abständen aktualisiert werden und dafür etwas stabiler sind. Doch auch hier ist nicht alles fehlerfrei!

Hauptversionssprünge werden täglich aktualisiert und sind somit immer auf dem neusten Stand. Legt ihr besonderen Wert auf höchste Aktualität, seid ihr hier richtig.

Wichtige Info:

Bevor ihr das Plugin installiert und aktiviert, empfehlen wir euch ein vollständiges Backup eurer Dateien. Außerdem solltet ihr es besser auf einer reinen Test-Seite verwenden, bei der ihr nicht viel kaputt machen könnt.

 

Plugin Test Drive

Wie der Name schon erahnen lässt, kommen wir nun zu einem Plugin, mit dem sich Plugins testen lassen. J Nach erfolgreicher Installation findet ihr in den Einstellungen von Plugin Test Drive alle eure installierten Plugins alphabetisch aufgelistet. Darüber könnt ihr eure IP bzw. euren Benutzernamen auswählen. Sollten mehrere WordPress User das Tool verwenden, kann es den Einzelnen so wiedererkennen und die Liste personalisiert ausgeben.

wordpress plugin test drive

In der dargestellten Liste können nun beliebig viele Plugins ausgewählt und zum Testen aktiviert werden. Voraussetzung dafür ist, dass diese zu dem Zeitpunkt nicht aktiv sind. Anschließend werden diese Plugins in der Übersicht gelb hinterlegt und mit einer zusätzlichen Notiz über den Test-Modus vermerkt. Das Entscheidende dabei ist, dass nur ihr das jeweilige Plugin seht und jeder gleichzeitig aktive Nutzer davon nichts mitbekommt.

plugin test drive

Außerdem könnt ihr mit dem Tool jedes neu installierte Plugin direkt im Anschluss daran testen, bevor ihr es aktiviert.

plugin test drive installation

Theme Test Drive

Genau wie das Vorgänger-Tool, lässt euch dieses Plugin beliebige Themes in einem Privat-Modus aktivieren und testen. Die Besucher eurer Seite bekommen weiterhin das ursprüngliche Theme zu sehen ohne etwas von den Änderungen im Backend zu spüren.

Unter Design->Theme Test Drive findet ihr nach der Installation die passende Oberfläche, um beliebige Themes zu testen. Ihr könnt dabei per URL-Eingabe ein neues Theme zum Testen hinzufügen oder per Drop-Down Menü aus euren installierten Themes wählen. Per Klick auf Enable Theme Drive aktiviert ihr anschließend den Test-Modus.

theme test drive

Das Plugin lässt euch die Benutzerrechte sogar weiter anpassen und ermöglicht euch ein gemeinsames Testen in verschiedenen Nutzergruppen wie Administratoren, Redakteure oder Autoren. Die Standard-Einstellung ist jeweils auf Administratoren eingestellt.

Fazit

Habt ihr schon Erfahrungen mit einem der aufgeführten Plugins gemacht? Welches sind eure bevorzugten Plugins, um verschiedene Dinge zu testen? Wir freuen uns über eure Anregungen.

 

 

 

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter8Share on Google+7Share on LinkedIn1Email this to someone
Richard Schwerthalter

Richard Schwerthalter

Ich arbeite gerne an neuen Projekten, insbesondere der Erstellung und Optimierung von Websites. Mit WordPress arbeite ich schon längere Zeit und habe bereits einige Erfahrungen sammeln können.
Richard Schwerthalter

Letzte Artikel von Richard Schwerthalter (Alle anzeigen)

Du willst up-to-date bleiben?

Trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein, um stets die aktuellsten Neuigkeiten rund um Wordpress zu erhalten.

Wir geben deine Daten nicht weiter! Wir hassen Spam genauso wie du!

3 Kommentare

Reaktionen auf diesen Beitrag

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *