18. November 2014

Insert Header and Footer Code in WordPress Header einfügen

   2 Kommentare

Ein Beitrag von Hans Jung

Share on Facebook10Tweet about this on Twitter13Share on Google+2Share on LinkedIn0Email this to someone

Zur korrekten Funktion oder einmaligen Validierung erfordern diverse Tools wie Google Analytics und Webmaster Tools individuelle Codes im Head-Bereich eurer WordPress-Seite. Natürlich gibt es auch Validierungsmöglichkeiten über Dateien die per FTP auf dem Server abgelegt werden – aber warum umständlich, wenn es auch einfach geht?

Insert-Header-and-Footer-backend1

Das Backend von Insert Header and Footer ist funktional und sehr übersichtlich.

Insert Header and Footer

Das mit 11KB sehr kleine Plugin Insert Header and Footer stellt euch im Backend zwei Textfelder zur Verfügung, in die ihr eigene Codes schreiben könnt. Somit ist das Integrieren von Google Analytics in wenigen Schritten durchgeführt. Auch das Validieren der eigenen Seite in diversen Webmaster-Tools ist schnell erledigt, denn es eignet sich unter anderem zum Verifizieren bei diesen Anbietern:

  • Alexa
  • Bing Webmaster Tools
  • Google+ Author
  • Google+ Publisher
  • Google Webmaster Tools
  • Pinterest
  • Yandex Webmaster Tools

Für die Verifizierung muss der Code in der Regel für die Prüfung eingebunden werden und ihr könnt ihn danach wieder entfernen. Die Verknüpfung mit Google+ und bei der Verwendung von Google Analytics müsst ihr den Code dauerhaft auf eurer Seite einbinden. Andere Plugins die zum Beispiel nur den Analytics-Code einfügen können, werden dadurch überflüssig.

Fazit: Mit dem Plugin Insert Header and Footer fügt ihr schnell und unkompliziert einen zusätzlichen Code in den Head-Bereich eurer WordPress-Seite ein.

Share on Facebook10Tweet about this on Twitter13Share on Google+2Share on LinkedIn0Email this to someone
Hans Jung

Hans Jung

Hans ist Datenschutzbeauftragter und bekennender WordPress-Fan – und versucht beides unter einen Hut zu bekommen.
Hans Jung

Du willst up-to-date bleiben?

Trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein, um stets die aktuellsten Neuigkeiten rund um Wordpress zu erhalten.

Wir geben deine Daten nicht weiter! Wir hassen Spam genauso wie du!

2 Kommentare

Reaktionen auf diesen Beitrag

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.