12. September 2014

So bleibt WordPress immer aktuell Automatische Updates mit E-Mail Benachrichtigung

,    4 Kommentare

Share on Facebook13Tweet about this on Twitter8Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Wenn ihr mehrere kleine WordPress Seiten betreibt oder euch nicht täglich in eure Seite einloggt, verpasst ihr schnell die Gelegenheit alle Plugins und WP selbst aktuell zu halten. Welche Sicherheitsprobleme das mit sich zieht, haben wir selbst zu spüren bekommen. Hier hilft zum Beispiel das Plugin „Updater“, das automatisch für euch alle Updates durchführt, euch per E-Mail benachrichtigt sobald ein Update verfügbar ist, oder beides.

Updater

Für das englischsprachige Plugin Updater ist bisher keine deutsche Sprachversion verfügbar. Nach der Installation verbirgt sich das Plugin in der Navigation hinter dem Eintrag „BWS Plugins“. Auf der Übersichtsseite des Tools seht ihr auf einen Blick, welche WordPress- und Plugin-Versionen aktuell installiert sind. Steht eine neuere Version zur Verfügung, so ist der Eintrag rot hervorgehoben. Interessanter sind jedoch die Features die uns benachrichtigen, sobald ein neues Update bereit steht.

Übersicht

Konfiguration von Updater

Leider kommt es generell bei Updates immer wieder zu Situationen, bei denen die Seite nicht mehr wie geplant funktioniert. Damit ihr davon nicht kalt erwischt werdet, empfehlen wir, dass ihr euch bei Updates benachrichtigen lasst. So könnt ihr vor dem Update ein Backup anlegen und bei Fehlern sofort reagieren und den alten Stand der Seite wiederherstellen. Wenn ihr bereits eine bewährte Backup-Routine im Einsatz habt, könnt ihr die automatische Update-Funktion verwenden und euch nur benachrichtigen lassen, nachdem das Update durchgeführt wurde – für das ruhige Gewissen.

Settings

Features kostenfreie vs. Pro Version

Bereits die kostenfreie Version bietet die wichtigen Features Autoupdate und E-Mail-Benachrichtigung. Mit der Pro-Version könnt ihr einzelne Plugins vom Update ausschließen und viel wichtiger: vor dem automatischen Update ein Backup eurer Seite anlegen lassen. Schnelleren Support soll es auch geben. Für unter $10 kann sich die Investition lohnen, wenn ihr eure Backup-Routine noch nicht anderweitig automatisiert habt.

Pro-Features

Neben diesem Plugin gibt es noch andere Plugins mit ähnlichem Funktionsumfang. Zum Zeitpunkt des Tests ist dieses Plugin allerdings das einzige mit bestätigter Kompatibilität zu WP4.0, weshalb wir hier keine Alternativen erwähnen.

Share on Facebook13Tweet about this on Twitter8Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone
Hans Jung

Hans Jung

Hans ist Datenschutzbeauftragter und bekennender WordPress-Fan – und versucht beides unter einen Hut zu bekommen.
Hans Jung

Du willst up-to-date bleiben?

Trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein, um stets die aktuellsten Neuigkeiten rund um Wordpress zu erhalten.

Wir geben deine Daten nicht weiter! Wir hassen Spam genauso wie du!

4 Kommentare

Reaktionen auf diesen Beitrag

  • Sara

    Ein automatisches Update ist wohl die Horrorvorstellung jeden Betreibers. WordPress ist ein gutes CMS. Ohne Frage. Ohne Frage ist aber auch, das Updates immer ein Risiko darstellen und mit vielen Fehlern behaftet ist. Ein Update sollte nie automatisch, immer nur manuell ausgeführt werden.

    Besonders, seitdem WordPress versucht den Rekord im Bereich der Updates in diesem Jahr wohl zu erreichen.

    Sara

  • Hans

    Hallo, ich habe das Plugin testweise auf drei Websites installiert und es hat bei mir keinerlei Updates durchgeführt. Es scheint mir also nicht empfehlenswert zu sein. Ich habe es deinstalliert.
    Trotzdem danke für den Tipp! Es lohnt sich immer, bei solchen Dingen am Ball zu bleiben.Ich lese Eure Seite seit Beginn und habe viel Freude daran und schon viele gute Ratschläge bekommen. Macht weiter so! 🙂

    • Hans Jung

      Bei unseren Tests hat das Plugin gut funktioniert. Nach aktivieren der automatischen Updates und abwarten des voreingestellten Zeitintervalls werden bei uns die Updates durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.