26. Oktober 2015

Die wichtigsten Neuerungen als Beta-Version WordPress 4.4 Beta – neue Features im Voraus testen

   2 Kommentare

Ein Beitrag von Katharina

Share on Facebook16Tweet about this on Twitter0Share on Google+3Share on LinkedIn1Email this to someone

Anfang Dezember soll WordPress 4.4 veröffentlicht werden. Die neue Version bringt unter anderem das moderne Standard-Theme Twenty Sixteen, Responsive Images und neue Möglichkeiten, Inhalte einzubetten. Auch für WordPress-Entwickler gibt es einige spannende Neuerungen. Dank der Beta-Version von WordPress 4.4 könnt ihr euch jetzt schon angucken, was es Neues geben wird.

Am 8. Dezember soll eine neue WordPress-Version veröffentlicht werden. Vor ein paar Tagen wurde bereits die Beta-Version von WordPress 4.4 herausgegeben, ihr könnt euch also die wichtigsten Neuerungen im Voraus angucken.

Achtung!
Die Beta-Version von WordPress 4.4 ist NICHT zum richtigen Einsatz auf WordPress-Seiten gedacht, sondern dazu, dass ihr euch neue Funktionen bereits jetzt anschauen und ein bisschen herumspielen könnt. Dafür solltet ihr aber eine separate Testseite verwenden und unbedingt vorher ein Backup machen.

Die größten Neuerungen von WordPress 4.4

In der Beta-Version könnt ihr euch vor allem die drei wichtigsten neuen Features von WordPress 4.4 anschauen:

Twenty Sixteen: das neue WordPress Standard-Theme

Schlicht, flexibel, modern – das neue Standard-Theme Twenty Sixteen besticht mit einem klaren Grid-Layout, das sich optimal an die Bildschirmgröße jedes Endgeräts anpasst. Eine Sidebar kann optional verwendet werden, außerdem könnt ihr das Theme farblich auf eure Seite abstimmen.

WordPress 4.4 Beta mit Theme Twenty Sixteen

Das neue Standardtheme Twenty Sixteen – schlichtes Design mit klarer Struktur

Twenty Sixteen könnt ihr euch jetzt schon in der Theme Directory herunterladen. Installiert werden kann es allerdings nur, wenn ihr die Beta-Version von WordPress 4.4 benutzt.

Responsive Images für WordPress

Ebenfalls neu in WordPress 4.4 wird die automatische Verwendung von Responsive Images sein. Bedeutet konkret: WordPress liefert in Zukunft die passende Bildgröße für jedes verwendete Endgerät und hilft so, Ladezeiten zu optimieren und WordPress-Seiten stets korrekt anzuzeigen.

Neue Inhalte einbetten

Eine weitere spannende Neuerung ist die Möglichkeit, Inhalte von quasi allen Seiten einzubetten, die den oEmbed-Standard unterstützen. Somit könnt ihr also nicht nur wie bisher Inhalte von YouTube, Flickr, etc. einbetten, sondern grundsätzlich von jeder Seite mit Rich Content. Besonders cool finden wir, dass auch eine Vorschau auf Beiträge von anderen WordPress-Seiten einfach durch Einfügen der Beitrags-URL eingebettet werden kann.

WordPress 4.4 Beta testen

Neugierig geworden? Wollt ihr die Beta-Version von WordPress 4.4 testen, könnt ihr sie direkt hier herunterladen, oder das Plugin WordPress Beta Tester benutzen.

News für Entwickler

Nicht nur für Anwender hat sich einiges getan, auch an der Entwickler-Front bringt WordPress 4.4 Beta einige spannende Neuerungen:

  • REST API: die Grundstruktur des Plugins WordPress REST API wurde direkt in WordPress eingebunden (Details)
  • Verbesserter Umgang mit <title> – wp_title() ist ab WP 4.4 deprecated (Details)
  • Metadaten für Taxonomie-Terme sind jetzt direkt in WordPress integriert; zudem wurde das Caching der Klasse WP_Term verbessert (Details)
  • Kommentar-Abfragen wurden für bessere Performance gesplittet, in der Klasse WP_Comment wurde das Caching verbessert und zudem starke Typisierung eingeführt

Alles weitere findet ihr in der kompletten Liste der Neuerungen und Bugfixes. Wollt ihr außerdem dazu beitragen, WordPress zu verbessern, könnt ihr euer Feedback oder gefundene Fehler im Support-Forum für die Alpha/Beta-Versionen dalassen.

Fazit

Wir freuen uns auf Dezember! WordPress 4.4 wird einige spannende Neuerungen mit sich bringen. Vor allem wird dank Twenty Sixteen und integrierten Responsive Images das Gestalten von flexiblen Seiten, die für die Anzeige auf verschiedensten Geräten optimiert sind, weiter vereinfacht. WordPress bleibt also ganz am Puls der Zeit!

Habt ihr euch die Beta-Version schon angeschaut? Oder wartet ihr auf den offiziellen Release von WordPress 4.4 im Dezember?

Share on Facebook16Tweet about this on Twitter0Share on Google+3Share on LinkedIn1Email this to someone
Katharina

Katharina

Beim Webseiten basteln vergesse ich schnell mal die Zeit. An WordPress gefällt mir besonders die vielfältige Welt der Plugins und Themes, die zum Ausprobieren einlädt.
Katharina

Du willst up-to-date bleiben?

Trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein, um stets die aktuellsten Neuigkeiten rund um Wordpress zu erhalten.

Wir geben deine Daten nicht weiter! Wir hassen Spam genauso wie du!

2 Kommentare

Reaktionen auf diesen Beitrag

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.