7. Oktober 2014

Die WordPress Community trifft sich WordCamp Europe 2014 in Bulgarien

   2 Kommentare

Ein Beitrag von Bibi

WordCamp Europe 2014

Das WordCamp Europa ist der Treffpunkt für alle WordPress-Begeisterten.

Auch dieses Jahr fand vom 27. bis zum 29. September wieder das Word Camp Europe statt. In Sofia kamen hunderte WordPress Fans und Profis zusammen, um sich über ihr Hobby auszutauschen, zu diskutieren und neue Kontakte zu knüpfen. Wir haben uns umgehört.

Internationale Gäste

Am Wochenende vom 27. bis zum 29. September war die Kunstgalerie und ehemaliger Zarenpalast in Sofia der Place-To-Be für alle WordPress-Begeisterten. 950 Besucher aus der ganzen Welt beehrten das WordCamp Europe 2014. Dass es nicht nur europäische Gäste waren, spricht für die Reichweite, die WordPress hat und die Leidenschaft, die es in Menschen auf der ganzen Welt freisetzt. Es ist wirklich schön zu sehen, wie verschiedene Nationalitäten zusammenkommen, einander Gehör schenken und sich gegenseitig über WordPress austauschen.

Das Programm

Am Samstag um acht ging es los: Registrierung für alle angemeldeten Teilnehmer. Die durften sich auch gleich auf eine Neuerung einstellen, denn beim diesjährigen WordCamp Europe war das Programm in zwei parallel laufende Beitragssessions und fünf Themen aufgeteilt. So war es zwar nicht möglich, alles zu sehen, aber die meisten fokussierten sich eh auf bestimmte Themen.

Nach einer kleinen Einführung über WordPress, das WordCamp selbst und Organisatorisches, ging es dann los mit vielen interessanten Beiträgen, unter anderem diese:

Für Entwickler:

Für QA und Support:

Für Business und PR:

(Quelle)

„Q&A with Matt Mullenweg“

Das war wohl der Höhepunkt der Beitragsserie des WordCamp Europe 2014. Fast alle Teilnehmer waren anwesend und erfreuten sich an Diskussionen über die vermehrte Teilnahme von Frauen an WordPress, den Rat an europäische Firmen, aufzuhören, sich mit amerikanischen zu vergleichen, wie sich die Zukunft von WordPress sichern lässt und vieles mehr. Ein vollständiges Video des Interviews findet ihr hier.

Rundum versorgt

Die Organisation des WordCamp Europe 2014 könnte nicht besser gewesen sein. Es gab genug zu essen und zu trinken für alle und jeder fühlte sich rundum wohl. Sogar eine Party wurde am Samstagabend im Mixtape5-Club in Sofia organisiert (Quelle). Nur für WordCamp Teilnehmer versteht sich!

Daher wurden zum Schluss in den „Closing Remarks“ auch Sponsoren, Freiwillige und natürlich Veranstalter erwähnt und sich herzlich bei ihnen bedankt.

Das WordCamp Europe 2014 in Bulgarien war ein voller Erfolg. Auf nächstes Jahr!

Bibi

Ob Themes, Plugins oder Widgets, ich bin jedes Mal erstaunt, was sich mit WordPress alles umsetzen lässt. Vor allem den Parallaxe-Effekt finde ich toll.

Du willst up-to-date bleiben?

Trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein, um stets die aktuellsten Neuigkeiten rund um Wordpress zu erhalten.

Wir geben deine Daten nicht weiter! Wir hassen Spam genauso wie du!

2 Kommentare

Reaktionen auf diesen Beitrag

    • Wir hatten das Glück dieses Jahr in Sofia mit von der Partie zu sein. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt nach Sofia zu reisen. Die Talks waren mega interessant, das WordCamp war super organisiert und wir haben jede Menge nette Leute kennenlernen dürfen. Wir freuen uns schon auf das nächste WordCamp Europe und vielleicht gibt’s das nächste deutsche WordCamp ja in Köln. Wir werden sehen… 🙂

    • Liebe Bibi,
      danke für deinen Artikel. Allerdings machst du den gleichen Fehler wie die Kollegen von 1&1 (bzw. hast von da abgeschrieben?): Die Konferenz fand nicht im ehemaligen Zarenpalast statt, sondern im NDK, das erst vor ca. 35 Jahren gebaut wurden (und auch so aussieht)!
      Gruß aus Sofia
      Dirk

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *