19. März 2014

Connector für Enterprise WoodWing gliedert WordPress ein

   Schreibe einen Kommentar

Share on Facebook6Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Die neue 9.2 Version des WoodWing Multikanal Publishing Systems Enterprise beinhaltet erstmals einen Connector, der eine zentralisierte Veröffentlichung von Beiträgen auf WordPress Seiten ermöglicht. Die Firma reagiert damit auf den immer größeren Einfluss des Open Source Projektes auf internationale Kommunikations- und Redaktionsprozesse.

woodwing wordpress connector

WoodWing öffnet seine Tore für WordPress

WordPress auf Eroberungsfeldzug

Im Zuge der Weiterentwicklung von WordPress vom anfänglichen einfachen Blogging-Tool zum ernstzunehmenden globalen Content Management System mit weitreichendem Einfluss, versuchen immer mehr Firmen, das CMS in ihre Programme zu integrieren und das System als Ass im Ärmel zu nutzen. WoodWing geht mit dem neuesten Enterprise-Update einen entscheidenden Schritt in die Zukunft des redaktionellen Geschehens.

Der neue WordPress Connector ermöglicht es Firmen auf eine direkte Weise, WordPress als zusätzlichen Kanal in ihre Prozesse zu integrieren. Inhalte können so einfach und schnell den Übergang in eine neue Domäne finden.

Was verbirgt sich hinter WoodWing?

Die niederländische Firma ermöglicht es Unternehmen seit Jahren, ihre Inhalte über mehrere Kanäle, das heißt mehrere Plattformen, zu steuern. Im Klartext heißt das: Die Software ermöglicht das parallele Handhaben von Online-Inhalten, Tablet-Inhalten, mobilen Inhalten, Social Media und Print. Dabei werden durch die vereinfachte parallele Bedienung Kosten gesenkt und Zeitschriften, Zeitungen, Buchpublikationen, Verlagen, Agenturen und Marketingunternehmen Werkzeuge für ein effektives Betreiben ihres Contents bereitgestellt. Inhalte können strukturell erschaffen, verwaltet, veröffentlicht und zwischen den verschiedenen Redaktionsbereichen jongliert werden.

Die drei Schritte zur WordPress Seite

In der Content Station von Enterprise, also der Redaktionsmanagement Applikation, können Inhalte in drei einfachen Schritten auf WordPress Seiten veröffentlicht werden:

  1. Erstellen eines Dossiers
  2. Verfassen von Texten und Einbau von Bildern
  3. Veröffentlichung des Artikels

Darüber hinaus wird es dank der neuen Enterprise Version einfacher, Inhalte für andere Zwecke wiederzuverwenden. Jeglicher Content, der auf WordPress Seiten veröffentlicht wird, kann problemlos im Social Media, für andere CMS-Systeme oder als Druckversion verwendet werden. Die verschiedenen Kanäle sind also enger vernetzt denn je.

InDesign und InCopy integriert

Die neue Enterprise Version unterstützt nun auch den Zugang zu Adobe InDesign und InCopy durch das Panelsystem des Enterprise Servers. Von hier aus können Kunden Suchaktionen starten, Layouts designen, Bilder platzieren und ihre Inhalte steuern. Auch der Support für InDesign CC und InCopy CC ist nun offiziell freigegeben.

Fazit: WordPress erobert eine weitere Software! Das Enterprise-Update macht es Firmen nun noch einfacher, ihre Inhalte global zu verwenden und zwischen verschiedenen Medien hin- und herzuspringen.

Bild:Shutterstock.com/Trueffelpix

Share on Facebook6Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Marie

Wer Dynamik und Innovation sucht, der findet WordPress. Meine persönliche Faszination: Die Usability und Anwendungsvielfalt von WordPress.

Du willst up-to-date bleiben?

Trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein, um stets die aktuellsten Neuigkeiten rund um Wordpress zu erhalten.

Wir geben deine Daten nicht weiter! Wir hassen Spam genauso wie du!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.