21. Mai 2014

Jetpack 3.0 Bessere Übersicht und Usability

   Schreibe einen Kommentar

Share on Facebook10Tweet about this on Twitter7Share on Google+6Share on LinkedIn0Email this to someone

Vor ungefähr einem Monat berichteten wir schon von einem Update des Jetpack Plugins, das einige Sicherheitslücken behoben hat. Nun ist mit der Version Jetpack 3.0 eine größere Aktualisierung erschienen, die eine Reihe von Verbesserungen mit sich bringt.

jetpack 3.0

Das Jetpack Plugin verknüpft einige Funktionen, die den WordPress.com-Nutzern standardmäßig zur Verfügung stehen über eine Schnittstelle mit einer selbst gehosteten WordPress Installation. Ausführlichere Details findet ihr in unserem vergangenen Beitrag dazu. Nun gab es ein großes Update, das vor allem die Benutzerfreundlichkeit verbessert hat.

Was wurde verbessert?

Die neue Version des Plugins erstrahlt in einem leicht veränderten Design und wirkt sofort viel übersichtlicher und strukturierter.

Neues Jetpack Dashboard

Das Admin Dashboard des Plugins wurde stark verbessert und ist jetzt wesentlich übersichtlicher aufgebaut. Es ermöglicht euch ein Filtern aller Funktionen nach verschiedenen Kategorien sowie die Darstellung in alphabetischer oder chronologischer Reihenfolge.

jetpack 3.0 features

Möchtet ihr mehr über ein bestimmtes Feature erfahren, genügt ein Klick auf den entsprechenden Kasten.

jetpack 3.0

Anschließend öffnet sich ein Pop-Up-Fenster, in dem, auf Deutsch, eine kurze Beschreibung des Moduls dargestellt wird.

jetpack 3.0

Auf einer separaten Seite „Einstellungen“ sind alle Features nochmal untereinander aufgelistet. Hier könnt ihr sie bequem an- und ausschalten, in dem ihr im entsprechenden Fenster einen Haken setzt bzw. diesen entfernt. Bei einigen befindet sich daneben ein „Konfigurieren“-Button, der euch bei Betätigung direkt zu der dazugehörigen Einstellungsmöglichkeit in eurem Dashboard führt. Auf der rechten Seite könnt ihr ebenfalls eine andere Sortierung vornehmen sowie nur aktive bzw. inaktive Module anzeigen lassen.

jetpack 3.0

Der blaue Balken am linken Rand symbolisiert jeweils, dass das betreffende Modul aktiviert ist. So habt ihr auch im Fall einer alphabetisch sortierten Liste den Überblick über den Status der einzelnen Module.

Site Verification Modul

Eine neue Erweiterung sind die Site Verification Tools, die euch den Prozess der Bestätigung einer Seiten-Inhaberschaft erleichtern. Dieser dient zur Verknüpfung eures WordPress Blogs mit einem externen Dienst wie Pinterest, Google Webmaster Tools etc., der euch erweiterte Nutzungsmöglichkeiten bietet.

Und noch mehr…

Die Einbindung von Google Maps wurde verbessert und kann ab sofort auch per Shortcode erfolgen. Die vorhandene YouTube-Funktion wurde um eine HD-Wiedergabe erweitert. Weitere Änderungen sind außerdem drei zusätzliche Sprachversionen des Plugins sowie eine Optimierung des Sharing Moduls und Änderungen am Open Graph Tag.

Die komplette Übersicht aller Verbesserungen, Neuerungen und entfernten Bugs könnt ihr im offiziellen Jetpack Changelog nachlesen.

 

 

 

Share on Facebook10Tweet about this on Twitter7Share on Google+6Share on LinkedIn0Email this to someone
Richard Schwerthalter

Richard Schwerthalter

Ich arbeite gerne an neuen Projekten, insbesondere der Erstellung und Optimierung von Websites. Mit WordPress arbeite ich schon längere Zeit und habe bereits einige Erfahrungen sammeln können.
Richard Schwerthalter

Letzte Artikel von Richard Schwerthalter (Alle anzeigen)

Du willst up-to-date bleiben?

Trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein, um stets die aktuellsten Neuigkeiten rund um Wordpress zu erhalten.

Wir geben deine Daten nicht weiter! Wir hassen Spam genauso wie du!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.