24. März 2016

N wie Newsletter bis Z wie Zitieren Behind WordPress: Das große ABC – Teil 2

   4 Kommentare

Share on Facebook6Tweet about this on Twitter0Share on Google+2Share on LinkedIn0Email this to someone

Im ersten Teil unseres großen WordPress ABC haben wir euch bereits alle Insider-Infos von A wie Automattic bis M wie Michel, Matthew und Mike präsentiert. Auch in der zweiten Hälfte verraten wir euch spannende Fakten, die ihr braucht, um rund um das Thema WordPress mitreden zu können.

Wordpress universum

N wie Newsletter

Mit einem Newsletter lässt sich die Anzahl der Stammleser erhöhen. WordPress bietet zahlreiche unterschiedliche Plugins zur Einrichtung und Verwaltung eines Newsletters.

O wie Open Source

Open Source bezeichnet eine Software, deren Programmcode für alle frei zugänglich ist. Das Projekt wird einem breiten Publikum vorgestellt und gemeinsam vorangetrieben. WordPress bietet euch die Freiheiten, es für jeden beliebigen Zweck zu verwenden, den WordPress-Quellcode zu untersuchen und nach eigenen Bedürfnissen anzupassen, WordPress zu kopieren und zu verbreiten und natürlich auch WordPress zu verbessern. Das OpenSource-Projekt ist allerdings auch ein Geben und ein Nehmen: WordPress lebt nämlich davon, dass zahlreiche Entwickler in ihrer Freizeit ohne Bezahlung an der Software arbeiten.

WordPress Open Source

2007 und 2009 gewann WordPress jeweils einen Open Source CMS Award.

P wie Permalink

Permalink ist die Abkürzung für Permanent Link. Er ist eine dauerhaft bestehende und unveränderliche Webadresse (URL). Bei WordPress kann der Permalink bearbeitet und gekürzt werden. Jeder Permalink kommt nur ein einziges Mal vor.

WordPress Permalink

P wie Plugin

Mit Plugins könnt ihr die Funktionalität von WordPress erweitern und ergänzen. Die Plugins könnt ihr mit Hilfe des eingebauten Code-Editors bearbeiten. Jeder Webentwickler kann eigene Plugins kreiern und anderen Usern zur Verfügung stellen. Insgesamt gibt es bereits über 43.000 Plugins zum Downloaden.

Q wie Quellen

Es gibt so viele WordPress Designs, Schriftarten und Co., dass ihr leicht den Überblick verlieren könnt. Dabei braucht ihr nur die richtigen Informationsquellen, damit ihr die neusten Trends rund um WordPress nicht verpasst! Wir haben für euch die besten Quellen für WordPress Themes, Bildern und Schriften zusammengestellt.

R wie Responsive

Responsive WordPress-Seiten passen ihre Auflösung an das Endgerät an, um eine optimale Darstellung und Lesbarkeit zum Beispiel auch auf Smartphones und Tablets zu garantieren. Hier findet ihr alle Infos über responsive Images und responsive Themes.

R wie RSS-Feed

RSS ist ein Web-Feed, das Inhalte einer Webseite, wie beispielsweise Blog-Artikel, in chronologischer Reihenfolge für Feed-Reader bereitstellt. Dadurch können sich User regelmäßig über die Neuigkeiten des Blogs informieren.

Definition RSS

Duch ein RSS-Feed könnt ihr zum Beispiel Nachrichten auf eurer Website dem Erscheinungsdatum nach anordnen.

S wie Shortcode

Shortcodes erleichtern die Präsentation von Inhalten. Der Inhalt, den ihr verbreiten und auf eine bestimmte Weise darstellen wollt, wird im Texteditor von Klammern mit den entsprechenden Bezeichnungen eingerahmt. Shortcodes sind nützliche Makros, die ihr selbst erstellen könnt.

S wie Sidebar

Die Sidebar ist eine schmale Spalte am rechten oder linken Rand einer Website, in der verschiedene Links, Bilder und andere Inhalte übersichtlich angeordnet sind.

S wie Snippet

Das Snippet besteht aus dem Title, also der in Google anklickbaren Überschrift, der URL sowie dem Teasertext, der in Google als Beschreibungstext angezeigt und Description genannt wird. Hier geht’s zur Snippet-Optimierung durch Rich Snippets.

Snippet Definition

Auch für Social-Media-Kanläle könnt ihr Snippets erstellen.

T wie Tag

Diese Schlagwörter machen euren Blog übersichtlicher. Es können mehrere Beschreibungen als Tags verwendet werden.

T wie Theme

Ohne Theme ist die Seite leer – denn Themes sind Designs mit veränderbaren und erweiterbaren Funktionalitäten. Das Theme bestimmt unter anderem das Layout, die Farbauswahl und die Auswahl der Schriftarten, ohne die Grundfunktionen von WordPress zu beinflussen. Es gibt sowohl freie als auch kostenpflichtige Themes.

T wie Thumbnail

Ein Thumbnail ist ein kleines Vorschaubild. Die Funktion ermöglicht euch die Darstellung der Beitragsbilder zum Beispiel in der Sidebar. Hier erfahrt ihr, wie ihr ein automatisches Thumbnail generieren könnt.

U wie Update

Pro Jahr erscheinen circa drei neue WordPress-Versionen und es ist ratsam, immer die neueste zu verwenden. Zusätzlich gibt es seit der WordPress-Version 3.7 kleinere automatische Updates, die ihr deaktivieren, aktivieren und feinjustieren könnt. Die automatischen Updates aktualisieren Minor- und Entwickler-Releases, E-Mail-Versand und in seltenen Fällen Sicherheitsupdates für Plugins.

V wie Verdienen

Auch immer mehr nicht-private Projekte werden mit WordPress realisiert und bieten euch verschiedenste Arten, Geld zu verdienen. Beispielsweise könnt ihr mit eurem Blog durch Werbeanzeigen, den Verkauf eigener Produkte oder Affiliate Marketing Geld verdienen. Eine Goldgrube ist WordPress allerdings nur für wenige Blogger. Wenn ihr lieber als Entwickler Geld verdienen möchtet, könnt ihr Themes und Plugins kreieren und verkaufen. Für die WordPress-Experten unter euch gibt es auch die Möglichkeit, kostenpflichtige Beratung und Schulungen anzubieten.

Verdienen durch WordPress

Geldregen dank WordPress? Durchaus möglich!

W wie Widget

Widgets sind Bestandteile eines grafischen Fenstersystems. Am Ende einer Website oder in Seitenspalten werden die Widgets in Form von kleinen Blöcken mit Inhalten angezeigt.

Was ist Widget

Hier seht ihr zum Beispiel Widgets am Ende unserer Website.

W wie WordCamps

Für die WordPress-Fans unter euch ein absolutes Muss: Auf den regelmäßigen Treffen könnt ihr euch mit anderen Enthusiasten über WordPress austauschen.

W wie WordPress.org

Natürlich darf in unserem WordPress ABC auch die WordPress-Definition nicht fehlen. Das freie Content-Management-System WordPress erschien 2004 und ermöglicht euch kostenlos, Inhalte eurer Websites und Blogs zu verwalten. An der benutzerfreundlichen und anpassbaren Software könnt ihr selbst mitwirken.

Y wie Yoast

Hinter Yoast steckt ein rund 30-köpfiges Team rund um Gründer Joost de Valk, das zahlreiche WordPress Themes und Plugins entwickelt hat. „WordPress SEO by Yoast“ ist zum Beispiel ein sehr populäres SEO-Plugin.

Z wie Zitieren

Richtiges Zitieren ist nicht nur in Doktorarbeiten wichtig, sondern auch auf euren Websites und Blogs. Bei WordPress gibt es für das Zitieren viele hilfreiche Quote Plugins.

Wordpress_Blog

Einen Blog starten oder selbst bei WordPress mitwirken? Mit eurem neu gewonnen WordPress-Wissen kein Problem!

Jetzt ist aber Schluss mit der Theorie – wir hoffen unsere Tipps waren hilfreich und ihr könnt sie für eure eigenen WordPress-Projekte einsetzen. Wir wünschen euch viel Spaß dabei!
Bilder: Bild 1: © iStock/ milindri, Bild 2: © iStock/boygovideo, Bilder 3, 5, 7: © www.pressengers.de, Bild 4: © iStock/scanrail, Bild 5: © iStock/faisalkhalid, Bild 8: ©iStock/AlexBrylov

Share on Facebook6Tweet about this on Twitter0Share on Google+2Share on LinkedIn0Email this to someone
Sonja

Sonja

Mich fasziniert WordPress, weil die gemeinsame Arbeit an dem Projekt Menschen auf der ganzen Welt verbindet. Als Redakteurin veröffentliche ich Texte mithilfe von WordPress, und seit neuestem auch über WordPress.
Sonja

Du willst up-to-date bleiben?

Trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein, um stets die aktuellsten Neuigkeiten rund um Wordpress zu erhalten.

Wir geben deine Daten nicht weiter! Wir hassen Spam genauso wie du!

4 Kommentare

Reaktionen auf diesen Beitrag

  • […] Im ersten Teil unseres großen WordPress ABC haben wir euch bereits alle Insider-Infos von A wie Automattic bis M wie Michel, Matthew und Mike präsentiert. Auch in der zweiten Hälfte verraten wir euch spannende Fakten, die ihr braucht, um rund um das Thema WordPress mitreden zu können. N wie Newsletter Mit einem Newsletter lässt sich […] mehr… Der Beitrag Behind WordPress: Das große ABC – Teil 2 erschien zuerst auf Pressengers. … lesen Sie weiter! […]

  • […] Ihr kennt nun die Gründer, die Hauptfunktionen und einige wichtige Funktionen und Möglichkeiten, die WordPress euch bietet. Damit seid ihr bereits auf dem besten Weg zum WordPress-Insider – doch hierzu müsst ihr noch wissen, was ein Theme ist, was sich hinter einem Widget verbirgt, was ihr mit einem Plug-In anstellen könnt und vieles mehr. Das alles erfahrt ihr im zweiten Teil unseres „Behind WordPress ABC“. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.